Nie­der­län­der über­lebt Sturz vom „En­de der Welt“

Saarbruecker Zeitung - - Panorama -

Co­lom­bo. Äu­ßers­tes Glück im Un­glück für ei­nen frisch ver­mähl­ten Nie­der­län­der: Als der Mann wäh­rend der Flit­ter­wo­chen in Sri Lan­ka auf der 1200 Me­ter ho­hen Klip­pe World’s End (En­de der Welt) ei­ni­ge Schrit­te rück­wärts mach­te, um sei­ne Ehe­frau zu fo­to­gra­fie­ren, stürz­te er in die Tie­fe. Wie ein Ar­mee­spre­cher am Sams­tag er­klär­te, hat­te der 35-Jäh­ri­ge aber ex­tre­mes Glück, da er nach 45 Me­tern an ei­nem Baum hän­gen­blieb: „Er ist der ers­te Mensch, der ei­nen Sturz vom World’s End über­lebt hat.“40 Sol­da­ten be­frei­ten den Mann mit Sei­len aus sei­ner miss­li­chen La­ge. Der Zu­stand des Man­nes sei mitt­ler­wei­le sta­bil. afp

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.