Al­les nur Kitsch beim „ZDF-Herz­ki­no“? Na und!

Saarbruecker Zeitung - - Fernsehen -

Ro­sa­mun­de Pil­cher: Wahl­ver­spre­chen und an­de­re Lü­gen. Sonn­tag, 20.15 Uhr, ZDF: Zwei Po­li­ti­ker, die mal mit­ein­an­der ver­hei­ra­tet wa­ren und jetzt Stief­ge­schwis­ter wer­den sol­len? Klingt so ab­surd, dass es nicht­mal­den­hem­mungs­los rea­li­täts­fer­nen Dreh­buch­au­to­ren der Hol­ly­wood’schen Traum­fa­brik ein­fal­len wür­de. Ist aber der Plot ei­ner von zahl­lo­sen Ro­sa­mun­dePil­cher-Kurz­ge­schich­ten, die das ZDF be­reits ver­filmt hat. Wer die letz­ten 112 ZDF„Herz­ki­no“-Fil­me moch­te – al­so rund sie­ben Mil­lio­nen Zu­schau­er – wird sich auch dies­mal bes­tens un­ter­hal­ten füh­len. Denn die Zu­ta­ten stim­men wie im­mer: schö­ne Men­schen, zau­ber­haf­te Land­schaf­ten, fie­se In­tri­gen und gro­ße Emo­tio­nen. Ge­küsst wird üb­ri­gens laut Sta­tis­tik zehn mal pro Fol­ge. An­zahl der Nackt- und Ge­walt­sze­nen: null. Da­mit für je­de Ziel­grup­pe was da­bei ist, tur­teln beim „Herz­ki­no“in­zwi­schen zwei Paa­re ver­schie­de­ner Ge­ne­ra­tio­nen. Plus­punk­te gibt es für die Be­set­zung: Pu­bli­kums­lieb­ling Michae­la May spielt die le­bens­lus­ti­ge Gwen, Mi­che­le Oli­ve­ri fährt als ihr grie­chi­scher Bräu­ti­gam ei­ne wah­re Char­meOf­fen­si­ve­auf. Und­die Pil­cher­fil­mer­prob­te De­ni­se Zich kämpft sich als Toch­ter zart und smart wie im­mer durch al­le Her­zens­wir­ren. Wer sich nach die­ser Über­do­sis sah­ne­fet­ter Har­mo­nie nach der Rea­li­tät sehnt, kann ja da­nach zu Gün­ther Jauch um­schal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.