Be­am­ten­bund droht vor zwei­ter Ta­rif­run­de mit Warn­streik

Saarbruecker Zeitung - - Landespolitik / Region -

Saar­brü­cken. Vor der zwei­ten Ta­rif­run­de für die Be­schäf­tig­ten des öf­fent­li­chen Di­ens­tes der Bun­des­län­der droht der Deut­sche Be­am­ten­bund (DBB) im Saar­land mit Warn­streiks. „Wenn am Don­ners­tag und Frei­tag kein An­ge­bot kommt, wer­den wir den Druck bis zur drit­ten Ver­hand­lungs­run­de am 16./17. März er­hö­hen“, sag­te DBB-Lan­des­chef Ewald Linn. Für heu­te hat be­reits die Deut­sche Jus­tiz­ge­werk­schaft (DJG) die Be­schäf­tig­ten der Jus­tiz zu ei­ner „ak­ti­ven Mit­tags­pau­se“auf­ge­ru­fen, ei­ner klei­nen Pro­test­ak­ti­on. Die Ge­werk­schaf­ten for­dern 5,5 Pro­zent mehr Ge­halt. Im Saar­land sind rund 42 000 Men­schen von den Ver­hand­lun­gen be­trof­fen: 10 000 An­ge­stell­te des Lan­des, knapp 20 000 Be­am­te von Land und Kom­mu­nen so­wie 12 000 Ver­sor­gungs­emp­fän­ger. Für Be­am­te und Ver­sor­gungs­emp­fän­ger muss der Land­tag ent­schei­den, ob er den Ab­schluss über­trägt. kir

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.