Deutsch­land we­gen Wel­fen­schatz ver­klagt

Saarbruecker Zeitung - - Kultur -

Berlin. Im Streit um den Wel­fen­schatz ha­ben die Er­ben jü­di­scher Kunst­händ­ler Deutsch­land vor ei­nem USGe­richt ver­klagt. Sie wer­fen der Bun­des­re­pu­blik vor, den mit­tel­al­ter­li­chen Kir­chen­schatz nicht her­aus­zu­ge­ben, ob­wohl es sich um NS-Raub­kunst han­de­le. Die Klä­ger schät­zen den Wert auf min­des­tens 220 Mil­lio­nen Eu­ro. Kul­tur­staats­mi­nis­te­rin Mo­ni­ka Grüt­ters (CDU) sag­te: „Uns sind kei­ne neu­en Fak­ten zu dem Fall be­kannt.“Für die Bun­des­re­gie­rung gel­te wei­ter die Emp­feh­lung der so­ge­nann­ten Lim­bach-Kom­mis­si­on, die beim Wel­fen­schatz kei­ne An­halts­punk­te für NS-Raub­kunst ge­se­hen ha­be. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.