St­ein mit Brun­nen in die Mit­te

Krei­sel am Orts­ein­gang von Ril­chin­gen-Han­wei­ler wird für 81 000 Eu­ro ver­ziert

Saarbruecker Zeitung - - Lokales - Von SZ-Mit­ar­bei­ter Hei­ko Leh­mann

Be­reits seit fünf Jah­ren geht’s rei­bungs­los rund im Ver­kehrs­krei­sel an der Ort­s­ein­fahrt von Ril­chin­gen-Han­wei­ler Rich­tung Frank­reich. Im Som­mer will die Ge­mein­de im Krei­sel ei­nen de­ko­ra­ti­ven Brun­nen bau­en.

Ril­chin­gen-Han­wei­ler. Ei­ne grün-gel­be Step­pen­land­schaft ziert zur­zeit noch das In­ne­re des gro­ßen Ver­kehrs­kreis­ver­kehrs auf der B 51 in Ril­chin­gen-Han­wei­ler. Seit fünf Jah­ren ist der Krei­sel be­reits fer­tig und sorgt seit­her bes­tens da­für, dass der Ver­kehr an dem Kno­ten­punkt rei­bungs­los funk­tio­niert. In die­sem Jahr soll end­lich auch das In­nen­le­ben des we­nig an­sehn­li­chen Krei­sels ver­än­dert wer­den.

„Die Gestal­tung des Kreis­ver­kehrs ist schon seit lan­gem ein gro­ßes The­ma im Ort. Die Be­völ­ke­rung wünscht sich end­lich ein schö­nes Orts-En­tree, da wir auch das Ein­gangs­tor für un­se­re fran­zö­si­schen Freun­de sind“, sagt Eri­ka Heit (CDU), die Orts­vor­ste­he­rin von Ril- chin­gen-Han­wei­ler. Be­reits un­ter dem ehe­ma­li­gen Orts­vor­ste­her Rei­ner Braun (SPD) wur­de im ver­gan­ge­nen Jahr die Neu­ge­stal­tung des Krei­sels ein­stim­mig be­schlos­sen.

Auch der Ge­mein­de­rat von Klein­blit­ters­dorf seg­ne­te das 81 000-Eu­ro-Pro­jekt ein­stim­mig ab. Tho­mas Bro­ßi­us, der Fach­be­reichs­lei­ter der Bau­leit­pla­nung der Ge­mein­de Klein­blit­ters­dorf ver­riet vor­ab, wie das neue Schmuck­stück des Orts­ein­gangs Ril­chin­gen-Han­wei­lers aus­se­hen soll. „In der Mit­te des Krei­sels wird ein gro­ßer St­ein mit Brun­nen auf­ge­stellt. Von die­sem St­ein aus füh­ren Was­ser­läu­fe durch den Krei­sel. Far­bi­ge Split­ter­stei­ne wer­den größ­ten­teils den Bo­den­be­lag be­stim­men. Na­tür- lich wird der Krei­sel auch be­leuch­tet. Die Roh­re für Strom und Was­ser wur­den be­reits vor fünf Jah­ren im Bo­den ver­legt“, er­klärt Tho­mas Bro­ßi­us. Pro­ble­me gab es bei der Aus­schrei­bung für die Ar­bei­ten. An­ge­bo­te von weit über 100 000 Eu­ro muss­te die Ge­mein­de aus Kos­ten­grün­den ab­leh­nen.

„Wir ha­ben als Ge­mein­de ge­setz­lich nicht das Recht zur Nach­ver­hand­lung und muss­ten ei­ni­ge An­ge­bo­te ab­leh­nen. Aber ich den­ke, wir ha­ben mit dem An­ge­bot von 81 000 Eu­ro ei­ne gu­te Wahl ge­trof­fen. Viel güns­ti­ger kann man ei­nen sol­chen Krei­sel nicht gestal­ten“, so Bür­ger­meis­ter Ste­phan Stri­chertz, der das Un­ter­neh­men Dr. Theiss Na­tur­wa­ren aus Hom­burg als Teil­spon­sor (10 000 Eu­ro) für das Pro­jekt ge­win­nen konn­te. 11 000 Eu­ro gibt es als Zu­wen­dung vom Land und 60 000 Eu­ro über­nimmt die Ge­mein­de Klein­blit­ters­dorf.

Sind bei ei­ner Ge­mein­de-Ver­schul­dung von 26 Mil­lio­nen Eu­ro 60 000 Eu­ro für ei­ne Krei­sel­ge­stal­tung nicht et­was zu viel? „Wir ha­ben al­les da­für ge­tan, den Krei­sel kos­ten­güns­tig zu gestal­ten. Zu­dem woll­ten wir aber auch ei­nen schö­nen Orts­ein­gang für Ril­chin­genH­an­wei­ler schaf­fen“, so der Bür­ger­meis­ter, der die glei­che Mei­nung wie die Orts­vor­ste­he­rin ver­tritt.

„Wir bau­en uns kei­nen Lu­xus-Krei­sel oder ei­nen gol­de­nen Kä­fig. Das The­ma Was­ser passt sehr gut zu un­se­ren Heil­quel­len und zu den Saar­lan­dTher­men in un­mit­tel­ba­rer Nä­he. Wir wis­sen, dass un­se­re Kas­sen knapp sind und ge­ben nicht un­nö­tig Geld aus“, so Eri­ka Heit. Die Ar­bei­ten am Krei­sel sol­len im Früh­som­mer be­gin­nen und in­ner­halb von vier Wo­chen ab­ge­schlos­sen sein, das teil­te die Ge­mein­de­ver­wal­tung von Klein­blit­ters­dorf mit.

FOTO: LEH

In den Krei­sel an der B 51 in Ril­chin­gen-Han­wei­ler soll ein Brun­nen für 81 000 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.