Ro­te Bul­len wol­len in die­ser Sai­son „nicht nach oben schie­len“

Saarbruecker Zeitung - - Sport -

Leip­zig. Nach dem ers­ten Punkt und ers­ten Tor un­ter sei­ner Re­gie woll­te RB Leip­zigs neu­er Trai­ner Achim Bei­er­lor­zer die Auf­stiegs­De­bat­te nicht noch ein­mal ent­fa­chen. „Es ist kei­ne Si­tua­ti­on, in der man nach oben schielt“, sag­te er weit­ge­hend emo­ti­ons­los. Im­mer­hin: Die fi­nan­zi­ell gut ge­mäs­te­ten Ro­ten Bul­len hat­ten dank ei­ner en­ga­gier­ten Schluss­pha­se Fuß­ball-Bun­des­li­ga-Ab­stei­ger Ein­tracht Braunschweig am Mon­tag­abend ein 1:1 (0:1) ab­ge­trotzt und da­mit die drit­te Nie­der­la­ge in Se­rie ver­mie­den.

Doch nur ein Drei­er bei den Nie­der­sach­sen hät­te noch ein­mal zu Erst­li­ga-Hoff­nun­gen be­rech­tigt. Und an den glaub­ten die Leip­zi­ger Pro­fis noch nicht ein­mal selbst, wie Tor­schüt­ze Do­mi­nik Kai­ser un­um­wun­den ein­räum­te: „Wir woll­ten nicht ver­lie­ren, und das ist uns ge­lun­gen.“

Platz acht mit acht Punk­ten Rück­stand zu den Rän­gen zwei und drei ist an­ge­sichts der Leis­tungs­schwan­kun­gen bei den Sach­sen wohl ei­ne zu schwe­re Hy­po­thek. Auch in Braunschweig pen­del­te das Spiel­ni­veau der Gäs­te stän­dig hin und her, was Leip­zigs Sport­di­rek­tor Ralf Rang­nick nicht ver­bor­gen blieb: „Man hat ge­se­hen, wie Fuß­ball mit die­ser Mann­schaft aus­se­hen kann. Aber erst ein­mal soll­te sie mal wie­der ein Spiel ge­win­nen.“Dies hat sich auch Bei­er­lor­zer zum Ziel ge­setzt – al­les mit Blick auf die neue Sai­son, in der der am­bi­tio­nier­te Club er­neut und mit fri­schem Per­so­nal den Bun­des­li­ga-Auf­stieg an­pei­len wird. „Es geht um mehr Selbst­ver­trau­en. Und das soll sich die Mann­schaft mit Sie­gen und tol­lem Fuß­ball ho­len“, sag­te Bei­er­lor­zer. sid

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.