Is­lam wird mit Ter­ror gleich­ge­setzt

Saarbruecker Zeitung - - Standpunkt -

Zum Le­ser­brief „Ein Va­ter und Opa macht sich Sor­gen“von Karl Kind­ling (Aus­ga­be vom 24. Febr.)

Die Aus­sa­ge von Herrn Kind­ling als „Va­ter und Groß­va­ter“zeigt wie­der ein­mal, dass sich vie­le Bür­ger mehr von dif­fu­sen, emo­tio­na­len Ängs­ten lei­ten las­sen als von Fak­ten. Bei 5000 Eu­ro für ei­ne Über­fahrt kön­ne es den Men­schen nicht all­zu schlecht ge­hen? Der Le­ser­brief-Au­tor weiß of­fen­bar nicht, dass die­se Men­schen teil­wei­se ihr ge­sam­tes Hab und Gut, ih­re Häu­ser und Er­spar­nis­se op­fern müs­sen, um sich ei­ne Fahrt leis­ten zu kön­nen. Oft reicht es nicht mal für die gan­ze Fa­mi­lie. Dass von Flücht­lin­gen ei­ne er­höh­te Ge­fahr aus­gin­ge, weil Mus­li­me An­schlä­ge pla­nen könn­ten, ist ei­ne wei­te­re pau­scha­le Gleich­set­zung des is­la­mi­schen Glau­bens mit is­la­mis­ti­schem Ter­ror.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.