Stu­die: Aka­de­mi­ker sel­te­ner oh­ne Job als an­de­re Ar­beit­neh­mer

Saarbruecker Zeitung - - Wirtschaft -

Saar­brü­cken. Nach wie vor gilt, dass ei­ne aka­de­mi­sche Aus­bil­dung ei­nen gu­ten Schutz ge­gen Ar­beits­lo­sig­keit bie­tet. „Nur 4,6 Pro­zent der Ar­beits­lo­sen im Saar­land sind Aka­de­mi­ker“, sagt Heidrun Schulz, Che­fin der Re­gio­nal­di­rek­ti­on Rhein­lan­dP­falz-Saar­land der Bun­des­agen­tur für Ar­beit (BA). Sie be­zieht sich auf ei­ne Stu­die des Bun­des­in­sti­tuts für Be­ruf­li­che Bil­dung (BIBB) und des In­sti­tuts für Ar­beits­markt- und Be­rufs­for­schung (IAB). Im Saar­land sei die An­zahl der ar­beits­lo­sen Aka­de­mi­ker 2014 zwar leicht um 200 oder 10,7 Pro­zent auf knapp 1700 Per­so­nen ge­stie­gen. Dies hän­ge aber mit der wach­sen­den Zahl von Uni­ver­si­täts- oder Fach­hoch­schul­ab­sol­ven­ten zu­sam­men, da die meis­ten ar­beits­lo­sen Aka­de­mi­ker jung sei­en. Auch sei die Nach­fra­ge nach Ex­per­ten mit (Fach-) Hoch­schul­ab­schluss leicht um knapp 200 auf rund 2000 Stel­len­an­ge­bo­te zu­rück­ge­gan­gen. Ge­sucht wür­den vor al­lem Lehr­kräf­te, aber auch Ärz­te und In­for­ma­ti­ker. Bei den In­ge­nieu­ren hal­te sich An­ge­bot und Nach­fra­ge fast die Waa­ge. low

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.