Schmink­pin­sel und Schwämm­chen am bes­ten wö­chent­lich rei­ni­gen

Saarbruecker Zeitung - - Wohlfühlen -

Berlin. Die Pin­sel und Schwämm­chen, die zum Schmin­ken ver­wen­det wer­den, soll­ten aus Hy­gie­ne­grün­den re­gel­mä­ßig ge­rei­nigt wer­den. Der Vi­sa­gist Re­né Koch aus Berlin rät so­gar da­zu, sie wö­chent­lich zu säu­bern. Das ge­hö­re qua­si zum „Haus­putz“da­zu. „Man muss aber vor­sich­tig sein an den Rän­dern der Pin­sel“, sagt Koch. In zu hei­ßem Was­ser lö­se sich näm­lich der Kle­ber.

Koch gibt sein Hand­werks­zeug in lau­war­mes Was­ser und schwenkt Schwämm­chen und Pin­sel dar­in hin und her. „Ich ha­be die Er­fah­rung ge­macht, dass für Schwämm­chen Kern­sei­fe, für Pin­sel Sham­poo bes­ser ist“, be- rich­tet der Vi­sa­gist. Für Pin­sel, die mit flüs­si­gem Ma­ke-up in Be­rüh­rung kom­men, gibt man aber bes­ser Kern­sei­fe in das Was­ser, rät das Mit­glied des Bun­des­ver­bands Deut­scher Kos­me­ti­ker und Kos­me­ti­ke­rin­nen.

Da­nach dür­fen die Pin­sel nicht so zum Trock­nen auf­ge­stellt wer­den, dass sie auf den Bors­ten und Haa­ren ste­hen. Sonst kann es schnell pas­sie­ren, dass sie Scha­den neh­men. Koch rät: „Ich neh­me ein Frot­tee­hand­tuch und rol­le es zu ei­ner Wurst. Dann leh­ne ich die Pin­sel schräg so dar­an, dass der Stil nach oben ragt und die Pin­sel­haa­re auf dem Hand­tuch lie­gen.“dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.