HG Saar­lou­is kann wie­der mit Schulz, Walz und Jonc­zyk pla­nen

Saarbruecker Zeitung - - Sport -

Saar­lou­is. Trotz des der­zeit gras­sie­ren­den Grip­pe­vi­rus kann Goran Su­ton au­f­at­men. Der Trai­ner des Handball-Zweit­li­gis­ten HG Saar­lou­is kann vor dem Heim­spiel an die­sem Sams­tag um 19.30 Uhr ge­gen den SV Hen­stedt-Ulz­burg wie­der auf die zu­letzt au­ßer Ge­fecht ge­setz­ten Micha­el Schulz, Pe­ter Walz und Ka­pi­tän Da­ri­us Jonc­zyk zu­rück­grei­fen. Von der Aus­wei­tung auf wei­te Tei­le der Mann­schaft blieb die HG vor­erst ver­schont. Ein­zig Edu­ard Kly­uy­ko ist noch be­trof­fen und wird im Du­ell mit dem di­rek­ten Kon­kur­ren­ten im Ab­stiegs­kampf feh­len.

„Wir wol­len den po­si­ti­ven Trend un­se­rer Heim­spie­le fort­set­zen. Das gibt uns ei­ne ge­wis­se Selbst­si­cher­heit, und das ist schon sehr wich­tig“, sagt Trai­ner Su­ton. In den neun Heim­spie­len 2014 holte die HG drei Sie­ge. Im Jahr 2015 hat sie mit zwei Sie­gen aus zwei Spie­len die vol­le Punkt­aus­beu­te in der Stadt­gar­ten­hal­le vor­zu­wei­sen. Um dies fort­zu­set­zen, wird Saar­lou­is wie­der auf ei­ne star­ke Ab­wehr­ar­beit mit Tem­po- Ge­gen­stö­ßen und lang aus­ge­spiel­ten An­grif­fen set­zen. Mit Blick auf die ähn­lich agie­ren­den Gäs­te bahnt sich so wie­der ei­ne re­gel­rech­te Ab­wehr­schlacht an. „Das ist vi­el­leicht nicht der at­trak­tivs­te Handball, aber das Bes­te, was zu un­se­ren Mög­lich­kei­ten passt“, sagt Goran Su­ton. zen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.