Das Smart­pho­ne wan­delt sich zur Geld­bör­se

In­ter­net-Fir­men wol­len ein ein­heit­li­ches Be­zahl­sys­tem schaf­fen.

Saarbruecker Zeitung - - Internet - Von dpa-Mit­ar­bei­ter To­bi­as Han­raths

Es ist schon In­ter­net­zu­gang, Spiel­kon­so­le, Ka­me­ra und Na­vi­ga­ti­ons­ge­rät in ei­nem. Doch künf­tig könn­te das Smart­pho­ne auch noch zur Geld­bör­se wer­den. App­le und Goog­le pla­nen ei­ge­ne Be­zahl­diens­te.

Berlin. „War­ten Sie, ich hab es pas­send.“„Ge­ben Sie die Ge­heim­zahl bit­te noch mal ein.“„Ha­ben Sie vi­el­leicht zwei Cent?“Sol­che ner­vi­gen Sät­ze könn­ten an der Kas­se im Su­per­markt künf­tig der Ver­gan­gen­heit an­ge­hö­ren. Ver­ein­zelt gibt es be­reits An­wen­dun­gen mit de­nen die Ver­brau­cher über das Smart­pho­ne mo­bil gro­ße und klei­ne Be­trä­ge be­zah­len.

Bis es so­weit ist, müs­sen die An­bie­ter aber erst noch ei­ni­ge Hür­den aus dem Weg räu­men. Die größ­te da­von ist die feh­len­de In­fra­struk­tur. Denn in den meis­ten Fäl­len kommt beim mo­bi­len Be­zah­len die Funk­tech­nik NFC (Ne­ar Field Com­mu­ni­ca­ti­on) zum Ein­satz. Da­mit las­sen sich zwar nur re­la­tiv klei­ne Da­ten­men­gen über kur­ze Dis­tan­zen von we­ni­gen Zen­ti­me­tern über­tra­gen. Für das kon­takt­lo­se Be­zah­len mit dem Smart­pho­ne ist die­ser schein­ba­re Nach­teil aber ide­al, weil er für zu­sätz­li­che Si­cher­heit sorgt.

In ak­tu­el­len Smart­pho­nes ge­hört NFC heu­te schon fast zur Stan­dard­aus­stat­tung. Al­ler­dings nicht bei den Kas­sen. „Nur rund fünf Pro­zent der Kas­sen­ter­mi­nals ha­ben ak­tu­ell Ne­ar Field Com­mu­ni­ca­ti­on“, sagt Stef­fen von Bl­um­rö- der vom IT-Ver­band Bit­kom. „Da die Kas­sen­ter­mi­nals aber in re­gel­mä­ßi­gen Ab­stän­den aus­ge­tauscht wer­den, wird der An­teil in zwei bis drei Jah­ren deut­lich hö­her sein.“

Wo schon ei­ne sol­che Kas­se steht, kön­nen Kun­den zum Bei­spiel das Sys­tem Mpass ver­wen­den. Da­bei kommt aber nicht das Smart­pho­ne zum Ein­satz, son­dern ein NFC-Sti­cker, der ans Mo­bil­te­le­fon oder ei­nen an­de­ren Ge­gen­stand ge­klebt wird. Dar­auf sind die Zah­lungs­da­ten ge­spei­chert. Um zu zah­len, muss der Nut­zer da­mit nur am Ter­mi­nal

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.