Ge­ra­de der Miss­er­folg hat vie­le Vä­ter

Saarbruecker Zeitung - - Leserbriefe -

Zum Le­ser­brief „Wer zahlt die Mil­lio­nen für die Fisch­zucht?“(Aus­ga­be vom 11. Fe­bru­ar)

In ih­ren Kom­men­ta­ren zum Völk­lin­ger Fisch­zucht­de­ba­kel greift die SZ zu Recht Ober­bür­ger­meis­ter Lo­rig an, der die­ses „phan­tas­ti­sche“Vor­ha­ben ver­an­lasst und ge­för­dert und zu­dem als Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der ver­sagt hat. Stadt­wer­ke und Stadt Völk­lin­gen ste­hen vor ei­nem fi­nan­zi­el­len Fi­as­ko. Ein Rück­tritt, den er ver­wei­gert, scheint da an­ge­mes­sen! Ich ver­mis­se aber ei­nen wei­te­ren Schul­di­gen in die­ser Sache, näm­lich die da­ma­li­ge saar­län­di­sche Lan­des­re­gie­rung. Da­mit die­ses wirt­schaft­li­che Un­ter­fan­gen recht­lich über­haupt über die Büh­ne ge­hen konn­te, ließ die Re­gie­rung flugs das Kom­mu­na­le Selbst­ver­wal­tungs­ge­setz (KSVG) än­dern. Das be­sag­te näm­lich bis zum 1. Ok­to­ber 2008, dass kom­mu­na­le Un­ter­neh­men nur im Be­reich der Da­seins­für­sor­ge agie­ren dür­fen! Aber Mi­nis­ter­prä­si­dent Pe­ter Mül­ler und In­nen­mi­nis­ter Klaus Mei­ser woll­ten die Plä­ne ih­res Par­tei­freun­des Lo­rig nicht be­hin­dern und schu­fen so das Ge­setz, das die Grund­la­ge für die­ses fi­nan­zi­el­le De­ba­kel bil­de­te. Auch der Miss­er­folg hat vie­le Vä­ter! Das sei den Ver­ant­wort­li­chen für das Fi­as­ko in Völk­lin­gen ins Stamm­buch ge­schrie­ben. Win­fried Kra­mer, Neun­kir­chen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.