Auch ge­fal­le­ne Clubs kön­nen auf­er­ste­hen

Saarbruecker Zeitung - - STANDPUNKT -

Zum Ar­ti­kel „FCS star­tet als Ti­tel­fa­vo­rit“(SZ-Aus­ga­be vom 29. Ju­li)

Si­cher­lich hat der 1. FC Saar­brü­cken in der neu­en Sai­son als ei­ner der Ti­tel­fa­vo­ri­ten zu gel­ten, zu­mal die geg­ne­ri­schen Mann­schaf­ten, von we­ni­gen Aus­nah­men ab­ge­se­hen, ei­nen grot­ten­schlech­ten Fuß­ball spie­len, was üb­ri­gens dem FCS in man­chen Spie­len der ver­gan­ge­nen Sai­son eben­falls ge­lun­gen ist. Ent­sch­ei- dend wird sein, ob es dem FCSTrai­ner Fal­ko Götz ge­lingt, Kon­ti­nui­tät in die Mann­schaft zu brin­gen, mit ihr (am bes­ten meh­re­re) Spiel­sys­te­me ein­zu­üben und sich vor al­lem kei­ne Rat­schlä­ge beim „Va­ter des Nie­der­gangs“(Herrn Sa­sic) ein­zu­ho­len. Schön, wenn al­le Be­tei­lig­ten Pro­fil­neu­ro­sen zu­guns­ten des sport­li­chen Ziels bei­sei­te las­sen wür­den, in hö­he­re Li­gen auf­zu­stei­gen. Als zu­ge­reis­ter Nord­rhein-West­fa­le ha­be ich am Bei­spiel von Fortu­na Düsseldorf mit­er­lebt, wie ein einst glor­rei­cher und im Erd­bo­den ver­sun­ke­ner Ver­ein wie­der „von den To­ten auf­er­ste­hen“kann. Jo­han­nes Kraft, Saar­brü­cken

Sehr ge­ehr­ter Herr Kraft,

Ihr Ver­gleich mit Fortu­na Düsseldorf dürf­te so man­chem FCSFan Hoff­nung auf ei­ne bes­se­re Zu­kunft ma­chen. Wo­bei al­ler­dings die Wirt­schafts­kraft in Düsseldorf si­cher ei­ne an­de­re ist als im Saar­land. Und was man nicht nur bei der Fortu­na, son­dern auch bei an­de­ren „ge­fal­le­nen“Tra­di­ti­ons­ver­ei­nen wis­sen müss­te: Er­folg ist mit Kom­pe­tenz und vor al­lem auch Ru­he im Um­feld ver­knüpft. Bleibt zu hof­fen, dass auch Trai­ner Fal­ko Götz in Ru­he ar­bei­ten kann. Denn der Ka­der kann noch so stark sein: Soll der Auf­stieg klap­pen, müs­sen wirk­lich al­le Zahn­räd­chen in­ein­an­der­grei­fen. Ihr Ste­fan Re­gel

Sue Mül­ler, Be­ckin­gen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.