Po­li­zis­ten wei­se Au­to­fah­rer dreis­te Un­fall­flucht nach

Saarbruecker Zeitung - - ZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN - red

Dud­wei­ler. Am Sonn­tag­mor­gen ha­ben Po­li­zei­be­am­te ei­ne Ver­kehrs­un­fall­flucht in Dud­wei­ler auf­ge­nom­men. Der Un­fall­ver­ur­sa­cher hat­te ei­ne VW-Zier­blen­de ver­lo­ren. Am ge­schä­dig­ten Fahr­zeug be­fand sich ro­ter Lack­a­brieb. Von dem Ver­ur­sa­cher fehl­te an­sons­ten je­de Spur. An dem Fahr­zeug war ein Scha­den von 3000 Eu­ro ent­stan­den. Ge­gen 12 Uhr mel­de­te ein 22-Jäh­ri­ger aus Fried­richs­thal eben­falls ei­ne Ver­kehrs­un­fall­flucht. Die Be­am­ten stell­ten vor Ort ei­nen stark be­schä­dig­ten ro­ten VW Up fest.

Der Mann schil­der­te der Po­li­zei, dass er sein Fahr­zeug in der Nacht in Dud­wei­ler ab­ge­stellt ha- be. Als er ge­gen 3 Uhr an sein Fahr­zeug ge­kom­men sei, ha­be er das Au­to mit den Be­schä­di­gun­gen vor­ge­fun­den. An­statt die Po­li­zei zu ru­fen, sei er nach Hau­se ge­fah­ren. Erst am Mor­gen ha­be er, auf Drän­gen sei­ner Freun­din, die Po­li­zei ge­ru­fen. Die Be­am­ten konn­ten dem Mann je­doch auf­zei­gen, dass sein Fahr­zeug bei dem Un­fall nicht ge­parkt ge­we­sen sein konn­te, son­dern ge­fah­ren sein muss. Zu­dem pass­te der Lack­a­brieb und die auf­ge­fun­de­ne Fel­ge zu sei­nem Fahr­zeug. Dar­auf­hin ge­stand der jun­ge Mann, den Un­fall ver­ur­sacht zu ha­ben. Ihn er­war­tet ei­ne An­zei­ge we­gen Ver­kehrs­un­fall­flucht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.