„Das Le­ben selbst schwer ge­macht“

Fuß­ball-Saar­land­li­ga: SC Fried­richs­thal ge­winnt bei Auf­stei­ger 1. FC Rie­gels­berg mit 3:2

Saarbruecker Zeitung - - SPORT REGIONAL -

Der SC Fried­richs­thal dreht beim Saar­land­li­ga-Auf­takt bei Auf­stei­ger 1. FC Rie­gels­berg ein 1:2 zur Pau­se zum 3:2-Sieg. Trai­ner Andre­as Fell­hau­er will sein Team noch ver­stär­ken, da sein Ka­der bis­lang nur aus 14 Spie­lern be­steht.

Rie­gels­berg. Auf­takt geglückt: Der SC Fried­richs­thal hat zum Start der Fuß­ball-Saar­land­li­gaSai­son ge­gen den 1. FC Rie­gels­berg die ers­ten Punk­te ein­ge­fah­ren. Am Sams­tag­nach­mit­tag ge­wan­nen die Fried­richstha­ler beim Auf­stei­ger in Rie­gels­berg mit 3:2 (1:2). „Die­ses Spiel hat rich­tig weh ge­tan“, sag­te der völ­lig aus­ge­pump­te Fun­du Ka­mu nach der Par­tie. Da­bei mein­te der Rie­gels­ber­ger Neu­zu­gang nicht nur die kör­per­li­chen An­stren­gun­gen, son­dern vor al­lem den un­glück­li­chen Spiel­ver­lauf aus Rie­gels­ber­ger Sicht.

Zu Be­ginn der Par­tie wa­ren die Gäs­te aus Fried­richs­thal die spiel­be­stim­men­de Mann­schaft. Nach zehn Mi­nu­ten star­te­te Lu­ka Di­mi­tri­je­vic in die Schnitt­stel­le der auf­ge­rück­ten Rie­gels­ber­ger Vie­rer­ket­te und er­ziel­te das 1:0. „Wir sind viel bes­ser ins Spiel ge­kom­men, als ich er­war­tet ha­be“, kom­men­tier­te Fried­richst­hals neu­er Trai­ner Andre­as Fell­hau­er den Start sei­ner Mann­schaft und füg­te hin­zu: „Lei­der ha­ben wir uns da­nach das Le­ben selbst schwer ge­macht, weil wir ei­nen Gang raus­ge­nom­men ha­ben.“

Die Haus­her­ren brauch­ten aber nur fünf Mi­nu­ten, um den Rück­stand zu ega­li­sie­ren. Ma­thi­as Groß nutz­te ei­nen ka­pi­ta­len Ab­wehr­feh­ler des Fried­richstha­ler Neu­zu­gangs An­ge­lo Tas­ca aus und er­ziel­te den Aus­gleich. Nach 25 Mi­nu­ten gin­gen die Haus­her­ren durch Kai Rein­hard so­gar in Füh­rung und hat­ten nur drei Mi­nu­ten spä­ter die Rie­senchan­ce, auf 3:1 zu er­hö­hen. Doch Tho­mas Zim­mer­mann ver­pass­te die Vor- ent­schei­dung. „Wir hat­ten Glück, dass es zur Pau­se nur 1:2 stand“, er­kann­te auch Fried­richst­hals Trai­ner die Über­le­gen­heit des FCR in der ers­ten Halb­zeit an.

Doch im zwei­ten Durch­gang war Fried­richs­thal wie­der spiel­be­stim­mend und hat­te das Glück, dass Schieds­rich­ter Ju­li­an Marx ei­nen strit­ti­gen Elf­me­ter gab (48. Mi­nu­te). Fried­richst­hals fran­zö­si­scher Neu­zu­gang Amin Ab­do­u­ni war im Straf­raum zu Bo­den ge­gan­gen. „Wenn man sich Amins Fuß an­schaut, sieht man, dass er auf je­den Fall ge­trof­fen wur­de. Ich den­ke, es war ein Straf­stoß, den man ge­ben kann, aber nicht muss“, kom­men­tier­te Fell­hau­er die Sze­ne. Für die meis­ten Be­tei­lig­ten auf Rie­gels­ber­ger Sei­te war die Si­tua­ti­on na­tur­ge­mäß nicht elf­me­ter­wür­dig. Fried­richst­hals Da­ni­el Schli­cker war es egal, ob be­rech­tigt oder nicht: Er ver­wan­del­te den Straf­stoß sou­ve­rän zum 2:2-Aus­gleich.

„Am En­de war es nur noch ei­ne Fra­ge der Zeit, wann uns der ent­schei­den­de Feh­ler un­ter­läuft“, sag­te Rie­gels­berg Trai­ner Ste­fan Urnau. In der 71. Mi­nu­te war es dann Ab­do­u­ni, der die Ab­wehr­ket­te der Haus­her­ren aus­he­bel­te und zum ent­schei­den­den 3:2 für Fried­richs­thal traf. Rie­gels­berg warf in den letz­ten Mi­nu­ten zwar noch ein­mal al­les nach vor­ne, doch die Kräf­te reich­ten nicht mehr für zwin­gen­de Chan­cen.

Be­reits am Mitt­woch (19 Uhr) steht für bei­de Mann­schaf­ten die nächs­te Par­tie an. Der 1. FC Rie­gels­berg muss beim FV Siers­burg an­tre­ten, der SC Fried­richs­thal emp­fängt zu Hau­se den FSV Hem­mers­dorf. Fried­richst­hals Trai­ner Andre­as Fell­hau­er hofft in den nächs­ten Ta­gen noch auf Ver­stär­kung für sei­ne Mann­schaft, da sein Ka­der mit ak­tu­ell 14 Spie­lern noch zu klein ist. „Es gibt ein paar Kan­di­da­ten, aber spruch­reif ist bis­her noch nichts“, er­klärt er. zewe

FO­TO: THO­MAS WIECK

Es ging or­dent­lich zur Sa­che: Hier grätscht Rie­gels­bergs An­ge­lo Tas­ca (rechts) ge­gen den Fried­richstha­ler Ced­ric Bock.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.