Luft­han­sa- Chef: Air­line mit Pi­lo­ten wie­der im Ge­spräch

Saarbruecker Zeitung - - WIRTSCHAFT -

Frankfurt. Bei der Luft­han­sa wächst die Hoff­nung, den Dau­er­kon­flikt mit den Pi­lo­ten bei­le­gen zu kön­nen. Er be­wer­te das vor ei­ni­gen Ta­gen vor­ge­leg­te An­ge­bot mit kon­kre­ten Vor­schlä­gen der Ge­werk­schaft Ver­ei­ni­gung Cock­pit ( VC) sehr po­si­tiv, sag­te Vor­stands­chef Cars­ten Sp­ohr. Ei­ne schnel­le Ei­ni­gung bis zum 1. Sep­tem­ber hal­te er we­gen der Kom­ple­xi­tät und Viel­zahl der The­men al­ler­dings für un­rea­lis­tisch. „Ich freue mich, dass wir wie­der re­den“, mein­te Sp­ohr.

Die Ge­werk­schaft hat­te nach zwölf Strei­krun­den im Ju­li an­ge­bo­ten, in­ner­halb des Luft­han­saTa­rif­ver­trags nied­ri­ge­re Ge­halts­ta­ri­fe für Pi­lo­ten der ge­plan­ten Bil­lig-Platt­form Eu­ro­wings zu ak­zep­tie­ren. Luft­han­sa müs­se da­für aber die ge­plan­te Aus­flag­gung von Jets an aus­län­di­sche Ge­sell­schaf­ten auf­ge­ben. Auch soll­ten die Luft­han­sa-Pi­lo­ten dem VC-An­ge­bot zu­fol­ge zwei Jah­re spä­ter als bis­lang in den Cars­ten Sp­ohr Vor­ru­he­stand ge­hen.

Sp­ohr be­ton­te er­neut, dass Eu­ro­wings ei­ne Rol­le bei der Über­nah­me oder en­ge­ren Ko­ope­ra­ti­on mit klei­ne­ren eu­ro­päi­schen Flug­ge­sell­schaf­ten spie­len kön­ne. Luft­han­sa wol­le als der­zeit größ­ter Luft­ver­kehrs­kon­zern Eu­ro­pas bei der an­ste­hen­den Kon­so­li­die­rung der Bran­che auf dem Hei­mat­kon­ti­nent ei­ne ak­ti­ve Rol­le spie­len, sag­te der Vor­stands­vor­sit­zen­de – oh­ne je­doch kon­kre­te Kan­di­da­ten zu nen­nen.

Un­ter­des­sen be­rich­te­te die „Bör­sen-Zei­tung“von Über­le­gun­gen bei der Fracht­toch­ter Luft­han­sa Car­go, nach dem Eu­ro­wings-Mo­dell Flug­zeu­ge an ei­ne bil­li­ge­re Platt­form ab­zu­ge­ben. Ein mög­li­cher Kan­di­dat sei da­bei die ge­mein­sam mit der Deut­schen Post DHL be­trie­be­ne Ge­sell­schaft Ae­ro­lo­gic, de­ren Pi­lo­ten nicht un­ter den Kon­zern­ta­rif­ver­trag der Luft­han­sa fal­len. Es ge­be da­zu kei­ne kon­kre­ten Plä­ne, sag­te hin­ge­gen ein Spre­cher der Luft­han­sa Car­go. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.