Fünf Schleu­ser fest­ge­nom­men

Män­ner be­fan­den sich un­ter Über­le­ben­den des Boots­un­glücks vor li­by­scher Küs­te

Saarbruecker Zeitung - - POLITIK -

Rom. Die ita­lie­ni­schen Be­hör­den ha­ben un­ter den 373 Über­le­ben­den des jüngs­ten Boots­un­glücks vor der li­by­schen Küs­te fünf mut­maß­li­che Schleu­ser fest­ge­nom­men. Die al­ge­ri­schen und li­by­schen Staats­bür­ger sol­len nach An­ga­ben des ita­lie­ni­schen Fern- se­hens die Fahrt fort­ge­setzt ha­ben, ob­wohl Was­ser in den Rumpf des Kut­ters ein­ge­tre­ten war. Über­le­ben­de be­rich­te­ten Mit­ar­bei­tern der In­ter­na­tio­na­len Or­ga­ni­sa­ti­on für Mi­gra­ti­on nach ih­rer An­kunft in Pa­ler­mo, bis zu 250 Men­schen sei­en in den Rumpf des Kut­ters ein­ge­schlos­sen ge­we­sen. Un­mit­tel­bar nach An­kunft der Ret­ter ken­ter­te der Kut­ter und sank bin­nen we­ni­ger Mi­nu­ten. Nach der Ber­gung von 26 Lei­chen ver­lief die Su­che nach wei­te­ren rund 200 Ver­miss­ten am Un­glücks­ort er­geb­nis­los. epd

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.