Wan­dern und Fei­ern bei SZ-Le­ser­tour

Som­mer­wan­de­rung führt am 29. Au­gust zum Dorf­fest nach Erf­wei­ler-Eh­lin­gen

Saarbruecker Zeitung - - AKTIONEN - Von SZ-Re­dak­teu­rin Christine Maack

Erf­wei­ler-Eh­lin­gen. Am Sams­tag, 29. Au­gust, sind die Le­se­rin­nen und Le­ser der SZ ab 10 Uhr zu ei­ner spät­som­mer­li­chen Wan­de­rung rund um Erf­wei­ler-Eh­lin­gen ein­ge­la­den. Das ist der Ort, den die Saar­pfalz-Tou­ris­tik zu­sam­men mit der Saar­brü­ck­erZei­tung aus­ge­wählt hat. Der Grund: Das Dorf­fest lädt die SZ-Le­ser da­zu ein, mit­zu­fei­ern. Um 10 Uhr bre­chen die Teil­neh­mer zur SZ-Som­mer­wan­de­rung auf. An­fang und En­de der knapp elf Ki­lo­me­ter lan­gen Stre­cke durchs Man­del­bach­tal ist der Dorf­platz in Erf­wei­ler-Eh­lin­gen. Die Stre­cke hat die SZ wie­der in Zu­sam­men­ar­beit mit der Saar­pfalz-Tou­ris­tik aus­ge­ar­bei­tet. Die Teil­neh­mer der Le­ser­wan­de­rung be­kom­men wie im­mer ei­ne Pla­ket­te mit auf den Weg. Und na­tür­lich er­hal­ten sie auch die üb­li­che Wan­der­kar­te, da­mit sich nie­mand ver­irrt. Für ei­ne Be­schil­de­rung auf der ge­sam­ten Stre­cke ist ge­sorgt. Wie im­mer gibt’s auf dem Weg wie­der ei­ni­ge Über­ra­schun­gen, dar­un­ter das be­lieb­te Eis, Bre­zeln und Ge­trän­ke. Die Stre­cke führt im­mer durch Wald und Feld – und so­gar an ei­nem Golf­platz vor­bei. Schon nach 500 Me­tern sieht man das ers­te Wahr­zei­chen des Or­tes: Die Wall­fahrts­ka­pel­le St. Jo­sef. Mit ih­rem Bau wur­de ein Gelüb­de er­füllt, das am 24. Ju­ni 1866 un­ter Pfar­rer An­ton Pfeif­fer von den Ein­woh­nern des Dor­fes ab­ge­legt wor­den war. Zu Eh­ren des Hei­li­gen Jo­sefs woll­te man ei­ne Ka­pel­le bau­en, wenn das Dorf vom Krieg Preu­ßens ge­gen Ös­ter­reich-Bay­ern ver­schont blie­be. Tat­säch­lich fan­den in die­ser Ge­gend kei­ne Kriegs­hand­lun­gen statt. Die Män­ner des Dor­fes ka­men bald al­le wohl­be­hal­ten zu­rück und er­füll­ten ihr Gelüb­de. Am 24. Ok­to­ber 1869 fand die ers­te Hei­li­ge Mes­se in der Ka­pel­le statt. Von dort aus hat man schö­ne Aus­bli­cke in die sanf­te Hü­gel­land­schaft des Blies­gaus, sie sind der Lohn für ei­ni­ge kur­ze Auf­stie­ge ent­lang der Stre­cke. Die ers­te Rast fin­det nach vier Ki­lo­me­tern am Golf­platz Kat­ha­ri­nen­hof statt, da­nach geht es wei­ter durch den Wald, vor­bei an ei­nem kel­ti­schen Gr­ab­hü­gel und ent­lang der Blies­gau-Ta­fel­tour, die mit ei­ner Koch­müt­ze ein­deu­tig ge­kenn­zeich­net und da­mit nicht zu ver­feh­len ist. Die zwei­te Rast fin­det an der Kreh­berg­hüt­te statt, von der aus es dann fast nur noch berg­ab geht.

Die Stre­cke ist mit knapp elf Ki­lo­me­tern gut zu be­wäl­ti­gen und ist ei­ne Tour, in der die Na­tur­schön­hei­ten des Blies­gaus im Vor­der­grund ste­hen. Park­plät­ze am Ort sind ge­nü­gend vor­han­den, die ört­li­che Feu­er­wehr weist schon am Orts­ein­gang die Wan­de­rer ein, so dass je­der ei­nen Park­platz be­kommt. Auch Toi­let­ten­häus­chen sind an min­des­tens zwei Hal­te­punk­ten der Wan­de­rung vor­han­den. Ein­ge­la­den sind al­le Le­se­rin­nen und Le­ser der Saar­brü­cker Zei­tung mit ih­ren Fa­mi­li­en und Freun­den. Die Teil­nah­me an der Wan­de­rung ist wie im­mer kos­ten­los.

Auf Lan­des­ebe­ne im Wett­be­werb „Un­ser Dorf hat Zu­kunft“hat Erf­wei­ler-Eh­lin­gen im Jahr 2003 die Sil­ber­me­dail­le und im Jahr 2005 die Gold­me­dail­le er­reicht. 2007 stand der Ort er so­gar im Bun­des­ent­scheid. Im Ja­nu­ar 2008 wur­de dem Ort in Berlin an­läss­lich der Grü­nen Wo­che die Sil­ber­me­dail­le für die Teil­nah­me am Bun­des­wett­be­werb „Un­ser Dorf hat Zu­kunft“ver­lie­hen. Ein schö­nes Bei­spiel für die Bau­ern­haus-Ar­chi­tek­tur des Blies­gaus ist das mehr­fach aus­ge­zeich­ne­te Bau­ern­haus Welsch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.