Wenn Ei­fer­sucht das Herz er­kal­ten lässt

Saarbruecker Zeitung - - KULTUR -

Im­mer schon sind Stel­la und Adri­an bes­te Freun­de. Als ein Jun­ge na­mens Da­to im Haus ne­ben­an ein­zieht, be­kommt die Freund­schaft Ris­se. In Su­san Krel­lers „Schnee­rie­se“geht es um Lie­be, Ent­täu­schung und Ei­fer­sucht.

Viel­leicht ist man glück­lich, weil ein An­de­rer ei­nen da­zu bringt, dass man sich selbst mag. So je­mand ist für Adri­an Stel­la, Nach­bar­mäd­chen, Kin­der­freun­din und Hol­ly­wood­schau­kel­ge­fähr­tin. Stel­la, die kei­ne Pro­ble­me da­mit hat, dass Adri­an mit 14 Jah­ren schon fast zwei Me­ter groß ist, son­dern lie­ber für ihn Fak­ten über groß­wüch­si­ge Tie­re, Ge­bäu­de und Flüs­se sam­melt. Die mit ihm auf der bei­de Häu­ser ver­bin­den­den Ter­ras­se schon so oft Mis­ses El­der­ly beim Mär­chen-Vor­le­sen lausch­te. Doch plötz­lich scheint es, als hät­te Stel­la ei­nen Eis­split­ter ins Au­ge be­kom­men. Als ins ge­heim­nis­um­wit­ter­te Drei­to­ten­haus Leu­te ein­zie­hen, wird Stel­las Zeit mit Adri­an rar. Dort wohnt jetzt der schön­äu­gi­ge Da­to, der mit sei­ner Fa­mi­lie aus Ge­or­gi­en flüch­te­te. Wo­mit Adrians un­be­schwer­te Ta­ge ge­zählt sind.

In ei­ner warm­her­zi­gen, aus­drucks­vol­len Spra­che er­zählt Su­san Krel­ler in ih­rem neu­en Ju­gend­ro­man „Schnee­rie­se“von ei­ner tie­fen, schein­bar un­er­schüt­ter­li­chen Freund­schaft, die un­ver­mu­tet Ris­se kriegt. Nie hät­te Adri­an ge­dacht, Stel­la kön­ne mal nicht mehr für ihn da sein, doch sie hat sich in Da­to und die frem­de Welt ver­liebt, die der Jun­ge mit­ge­bracht hat. Und lei­der nicht in ihn, da­bei emp­fin­det Adri­an für Stel­la lan­ge schon mehr als Freund­schaft. Von nun an zieht Ei­ses­käl­te in sein Le­ben ein, und er be­ginnt an sich zu zwei­feln.

Wie Adri­an in­ne­re Kämp­fe aus­ficht, mür­risch wird, sich vor lau­ter Kum­mer und Ei­fer­sucht ag­gres­siv ver­hält und da­durch al­les noch viel schlim­mer macht, be­schreibt Krel­ler le­bens­wahr und mit gro­ßer Ein­sicht in mensch­li­che Be­find­lich­kei­ten. Dass mit solch fürch­ter­li­chem Kum­mer nicht zu spa­ßen ist, mer­ken bald al­le um Adri­an her­um. Aber durch man­chen Schmerz muss man mit­ten hin­durch, um mit ihm fer­tig zu wer­den. Ein un­pa­the­ti­sches Buch, das den Kern gro­ßer Ge­füh­le frei­legt. rr

Su­san Krel­ler: Schnee­rie­se. Carl­sen, 208 S., 14,90 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.