SPD: Be­zirks­rat soll Stra­ßen am Fran­zen­brun­nen be­nen­nen

Saarbruecker Zeitung - - LOKALES -

Saar­brü­cken. Die SPD-Frak­ti­on im Be­zirks­rat Mit­te be­grüßt die Vor­schlä­ge zur Be­nen­nung der neu­en Stra­ßen im Wohn­ge­biet Am Fran­zen­brun­nen als wich­ti­gen Bei­trag zur öf­fent­li­chen De­bat­te.

Die SPD-Frak­ti­on emp­fiehlt, der Be­zirks­rat als zu­stän­di­ges Gre­mi­um sol­le die Vor­schlä­ge auf­neh­men und ge­mein­sam ein aus­ge­wo­ge­nes Ge­samt­pa­ket be­schlie­ßen, das so­wohl Frau­en als auch Män­ner wür­digt, die sich in be­son­de­rer Wei­se für die deutsch-fran­zö­si­sche Freund­schaft und die De­mo­kra­tie in Eu­ro­pa ein­ge­setzt ha­ben. Als wei­te­ren Vor­schlag nennt die Frak­ti­on Je­an Por­hiel, „der als Be­grün­der der Städ­te­part­ner­schaft zwi- schen Saar­brü­cken und Nan­tes be­reits 1987 mit der Eh­ren­bür­ger­wür­de der Stadt be­dacht wur­de“.

Der Alt-Saar­brü­cker Orts­ver­ein der Par­tei Die Lin­ke hat­te an­ge­regt, die Stra­ßen am Fran­zen­brun­nen nach be­rühm­ten Män­nern mit Na­men Franz zu be­nen­nen, die für Saar­brü­cken Be­deu­tung ha­ben.

Die CDU im Be­zirks­rat Mit­te hat­te die Na­men von be­kann­ten deut­schen und fran­zö­si­schen Künst­lern vor­ge­schla­gen, die im Ers­ten Welt­krieg fie­len oder schwer ver­wun­det wur­den.

Und die SPD Alt-Saar­brü­cken hat­te die Na­men von Al­f­red Dö­blin, Ber­tha Benz und Si­mo­ne Veil zur Dis­kus­si­on ge­stellt. red

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.