Mit Är­ger im Bauch ge­gen die Un­be­re­chen­ba­ren

Fuß­ball-Re­gio­nal­li­ga: FC Homburg er­war­tet an die­sem Frei­tag 1899 Hof­fen­heim II – Neu­zu­gang Wie­bach nicht in der Start­elf

Saarbruecker Zeitung - - SPORT - Von SZ-Mit­ar­bei­ter Ralph Ti­né

Nach zwei Un­ent­schie­den zum Sai­son­start hat der FC Homburg nun 1899 Hof­fen­heim II zu Gast. Re­ser­ve­mann­schaf­ten sind oft un­be­re­chen­bar. Der FCH baut ge­gen die spie­le­ri­sche star­ken Gäs­te auf sei­ne kör­per­li­che Ro­bust­heit.

Homburg. Zwei ge­won­ne­ne oder vier ver­lo­re­ne Punk­te? Beim Fuß­ball-Re­gio­nal­li­gis­ten FC Homburg weiß nie­mand so recht, wie man er mit den bei­den Un­ent­schie­den zum Sai­son­start um­ge­hen soll. „Hät­te uns vor­her je­mand ge­sagt, dass wir in den bei­den Spie­len je­weils ei­nen Punkt ho­len, wä­ren wir si­cher da­mit zu- frie­den ge­we­sen“, sagt Stür­mer Patrick Schmidt. Im­mer­hin ging es beim 1:1 zu Hau­se zum Sai­son­start im Spiel ge­gen Wald­hof Mann­heim wie beim 2:2 in der Par­tie bei Meis­ter Ki­ckers Of­fen­bach ge­gen zwei Mit­fa­vo­ri­ten im Kampf um die bei­den Re­le­ga­ti­ons­plät­ze. Dass der FC Homburg in bei­den Spie­len nur durch ei­ge­ne Feh­ler mög­li­che Sie­ge her­ge­schenkt hat, lässt das Gan­ze in an­de­rem Licht er­schei­nen. „Wir wis­sen, dass wir in bei­den Spie­len drei Punk­te hät­ten ho­len kön­nen. Des­halb ist es doch är­ger­lich“, er­klärt Schmidt.

Der ers­te Sieg soll nun an die­sem Frei­tag fol­gen. Um 19.30 Uhr ist 1899 Hof­fen­heim II im Hom­bur­ger Wald­sta­di­on zu Gast.

Hom­burgs Neu­zu­gang Ni­k­las Wie­bach steht im Spiel ge­gen Hof­fen­heim II im Ka­der.

Zwei­te Mann­schaf­ten von hö­her­klas­si­gen Ver­ei­nen gel­ten in der Li­ga ge­mein­hin als schwer be­re­chen­bar. In die­ser Hin­sicht stellt der Nach­wuchs des Bun­des­li­gis­ten 1899 Hof­fen­heim fast ein Pa­ra­de­bei­spiel dar. Zum Sai­son­auf­takt setz­te Hof­fen­heim II bei Auf­stei­ger Saar 05 Saar­brü­cken mit ei­nem 6:1-Kan­ter­sieg ein Aus­ru­fe­zei­chen. Dem ließ der Ta­bel­len­neun­te der ver­gan­ge­nen Sai­son am zwei­ten Spiel­tag aber ei­ne 1:3-Heim­nie­der­la­ge ge­gen Mann­heim fol­gen. Für Schmidt ge­hört Hof­fen­heim II je­den­falls zu den „spie­le­risch bes­ten Mann­schaf­ten der Li­ga. Da­für sind wir kör­per­lich viel­leicht et­was im Vor­teil“. FCH-Trai­ner Jens Kie­fer sieht in ei­ner ro­bus­ten Gang- art den Weg zum Er­folg.

In der Hom­bur­ger In­nen­ver­tei­di­gung wird er­neut Azur Ve­la­gic ne­ben Emil Noll spie­len. Se­bas­ti­an Wolf hat sich bei ei­nem Ein­satz in der Re­ser­ve­mann­schaft des FC Homburg ei­nen Bän­der­riss im Fuß zu­ge­zo­gen und wird feh­len. Da­für wird der in die­ser Wo­che vom Nor­dost-Re­gio­nal­li­gis­ten Uni­on Berlin II ver­pflich­te­te Ni­k­las Wie­bach im Ka­der ste­hen. Der nach ei­ge­nen Wor­ten „viel­sei­tig in der De­fen­si­ve ein­setz­ba­re Ab­wehr­spie­ler“hat für ein Jahr beim FC Homburg un­ter­schrie­ben. Im Spiel ge­gen Hof­fen­heim II kommt ein Ein­satz in der Start­elf für den 20-Jäh­ri­gen al­ler­dings noch zu früh, er­klärt Trai­ner Kie­fer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.