Al­f­red-Dö­blin-Weg als Ka­pi­tal der Ge­mein­de

Er­in­ne­rungs­ta­feln an den Jahr­hun­dert­schrift­stel­ler pri­vat or­ga­ni­siert, pri­vat fi­nan­ziert und jetzt of­fi­zi­ell ent­hüllt

Saarbruecker Zeitung - - LOKALES - Von SZ-Mit­ar­bei­ter Hei­ko Leh­mann

Die Idee für die In­fo-Ta­feln am Al­f­red-Dö­blin-Weg kam von Patric Bies aus Völk­lin­gen. Das Geld – 5000 Eu­ro – kam von pri­va­ten Spon­so­ren. Blies­rans­bachs Orts­vor­ste­her Gün­ter Lang meint, der Al­f­red-Dö­blinWeg wer­te die Re­gi­on auf.

Blies­rans­bach. Es war ei­gent­lich nur ei­ne ganz nor­ma­le Wan­de­rung, die Patric Bies aus Völk­lin­gen mit Freun­den in die­sem Früh­jahr über die Feld­we­ge um Blies­rans­bach an­trat. Was da­bei her­aus­kam, be­zeich­ne­te Ste­phan Stri­chertz, der Bür­ger­meis­ter der Ge­mein­de Klein­blit­ters­dorf, am ver­gan­ge­nen Frei­tag als klei­nen tou­ris­ti­schen Mei­len­stein.

„Bei der Wan­de­rung sind wir auch über den et­wa 1,5 Ki­lo­me­ter lan­gen Al­f­red-Dö­blin-Weg ge­wan­dert. Die Na­tur und die Land­schaft in Blies­rans­bach ha­ben mich da­zu ani­miert, mehr über die­sen Al­f­red Dö­blin in Er­fah­rung zu brin­gen“, blick- te Patrick Bies zu­rück und be­rich­te­te von sei­nen Re­cher­chen: Im De­zem­ber 1914 wur­de der Arzt und Schrift­stel­ler Al­f­red Dö­blin zum Mi­li­tär­dienst ins La­za­rett Saar­ge­münd ein­be­ru­fen, wo er täg­lich Ver­wun­de­te ope­rier­te. Das Kriegs­elend ließ den spä­te­ren Au­tor des Welter­folgs „Berlin Alex­an­der­platz“ver­zwei­feln. Da­her nutz­te Dö­blin je­de Ge­le­gen­heit zu aus­ge­dehn­ten Wan­de­run­gen, so zum Ritt­hof bei Blies­rans­bach, da­mals ein be­kann­tes Wein­gut mit Gast­wirt­schaft. Sei­ne häu­fi­gen Be­su­che dort in­spi­rier­ten ihn zur Er­zäh­lung „Das Ge­spenst vom Ritt­hof“.

Seit vie­len Jah­ren er­in­nert der Al­f­red-Dö­blin-Weg an Dö­blins Auf­ent­halt an der Blies. Und seit ver­gan­ge­nem Frei­tag er­in­nern sie­ben Ta­feln ent­lang des 1,5 Ki­lo­me­ter lan­gen We­ges an das Wir­ken des Arz­tes und Schrift­stel­lers. „Ich war so fas­zi­niert vom Le­ben Dö­blins, dass mir die Idee zu den Ta­feln ent­lang des We­ges kam. Auf­grund der Mit­hil­fe von vie­len en­ga­gier­ten Men­schen konn­ten wir das Pro­jekt prak­tisch im Hand­um­dre­hen rea­li­sie­ren“, sag­te Patric Bies.

Et­wa 40 Bür­ger ka­men aus al­len Orts­tei­len der Ge­mein­de zur Ent­hül­lung der Ta­feln. „Ich bin sehr stolz dar­auf, dass heu­te so vie­le Men­schen ge­kom­men sind. Die Ta­feln sind ei­ne wei­te­re Auf­wer­tung für Blies­rans­bach und die Re­gi­on“, sag­te Blies­rans­bachs Orts­vor­ste­her Gün­ter Lang. 5000 Eu­ro ha­ben die Ta­feln ge­kos­tet, und sie wur­den kom­plett von Spon­so­ren fi­nan­ziert. Mit ei­nem zünf­ti­gen Wein­fest ganz im Sin­ne Al­f­red Dö­blins wur­de der neue Mei­len­stein Blies­rans­bachs an­schlie­ßend ge­fei­ert.

FO­TO: HEI­KO LEH­MANN

Stol­ze Bür­ger der Ge­mein­de Klein­blit­ters­dorf bei der Ent­hül­lung der In­fo-Ta­feln über Al­f­red Dö­blin.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.