Com­mer­çon wehrt sich ge­gen Ver­bands-Kri­tik

Wirt­schaft for­dert stär­ke­ren Fo­kus auf Na­tur­wis­sen­schaft – Po­li­tik sieht sich da­bei auf gu­tem Weg

Saarbruecker Zeitung - - ERSTE SEITE - Von SZ-Re­dak­teur Tho­mas Spon­ti­c­cia

Bil­dungs­mi­nis­ter Ul­rich Com­mer­çon wehrt sich ge­gen die Kri­tik der Saar-Wirt­schaft, Schü­ler im Saar­land be­kä­men zu we­nig Na­tur­wis­sen­schaf­ten ver­mit­telt.

Nach Wirt­schafts­mi­nis­te­rin Anke Rehlin­ger weist auch Bil­dungs­mi­nis­ter Ul­rich Com­mer­çon Kri­tik aus der Saarwirt­schaft zu­rück. Die­se hat­te be­klagt, die Bil­dungs­po­li­tik des Lan­des füh­re zur Ab­wahl na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Fä­chern.

Saar­brü­cken. Auch Bil­dungs­mi­nis­ter Ul­rich Com­mer­çon fühlt sich von der Saarwirt­schaft an­ge­grif­fen. Spe­zi­ell von der Ver­ei­ni­gung Saar­län­di­scher Un­ter­neh­mens­ver­bän­de ( VSU), die in un­se­rer Zei­tung kri­ti­sier­te, als Fol­ge der Bil­dungs­re­form wähl­ten im­mer mehr Schü­ler na­tur­wis­sen­schaft­li­che Fä­cher ab. Statt­des­sen, so die VSU, müs­se man Fä­cher wie Phy­sik und Che­mie stär­ken, zu­mal den Fir­men an der Saar im­mer mehr Nach­wuchs­kräf­te mit die­sen Kennt­nis­sen fehl­ten.

Com­mer­çon weist an­geb­li­che Ver­säum­nis­se aus­drück­lich zu­rück. „Noch nie wur­de mehr Wert auf die Stär­kung der na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Fä­cher ge­legt und noch nie war die Ko­ope­ra­ti­on im Bil­dungs­be­reich mit der saar­län­di­schen Wirt­schaft so um­fas­send und so er­folg­reich wie heu­te“, sagt er. Dass an­geb­lich so vie­le Ju­gend­li­chen na­tur­wis­sen­schaft­li­che Fä­cher ab­wäh­len, las­se sich nicht be­le- gen. Com­mer­çon ar­gu­men­tiert: „In der im Auf­bau be­find­li­chen Ge­mein­schafts­schu­le ist die Teil­nah­me an den na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Fä­chern bis ein­schließ­lich Klas­sen­stu­fe 10 ver­pflich­tend. Die St­un­den­ta­fel der Klas­sen­stu­fen 5 bis 10 ent­hält in den Na­tur­wis­sen­schaf­ten 22 St­un­den und da­mit sechs St­un­den mehr als die von der Kul­tus­mi­nis­ter­kon­fe­renz ge­for­der­te Min­dest­stun­den­zahl“, so der Mi­nis­ter.

Auch am Gym­na­si­um sei­en die Vor­ga­ben klar: „In den Klas­sen­stu­fen 5 bis 9 sind die na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Fä­cher für al­le Schü­le­rin­nen und Schü­ler Pflicht­fä­cher. Ei­ne Ab­wahl ist nicht mög­lich.“Dar­über hin­aus „müs­sen in der Klas­sen­stu­fe 10 al­le Schü­le­rin­nen und Schü­ler min­des­tens zwei na­tur­wis­sen­schaft­li­che Fä­cher wei­ter­füh­ren. In der Haupt­pha­se der gym­na­sia­len Ober­stu­fe müs­sen Schü­le­rin­nen und Schü­ler min­des­tens ein vier­stün­di­ges na­tur­wis­sen­schaft­li­ches Fach be­le­gen“, führt der Mi­nis­ter wei­ter aus.

Nach Com­mer­çons Emp­fin­den be­steht ei­ne „gu­te und ver­trau­ens­vol­le Ko­ope­ra­ti­on“mit Be­trie­ben und Or­ga­ni­sa­tio­nen der Wirt­schaft wie der Ver­ei­ni­gung Saar­län­di­scher Un­ter­neh­mens­ver­bän­de ( VSU), der In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer (IHK), der Hand­werks­kam­mer Ul­rich Com­mer­çon (HWK), den Wirt­schafts­ju­nio­ren und dem Fo­rum jun­ger Hand­werks­un­ter­neh­mer.

Die ak­ti­ve Be­tei­li­gung die­ser In­sti­tu­tio­nen sieht der Mi­nis­ter als wich­ti­gen Bei­trag an, um den Un­ter­richt pra­xis­nah und er­leb­nis­ori­en­tiert zu gestal­ten. Da­durch kön­ne man jun­ge Men­schen bes­ser für die Ar­beits­welt mo­ti­vie­ren. „Wir ha­ben Lern­pa­ten­schaf­ten zwi­schen Schu­len und Un­ter­neh­men. Be­triebs­er­kun­dun­gen sind ein fes­ter Be­stand­teil der Be­rufs­ori­en­tie­rung.“

Com­mer­çon ver­weist au­ßer­dem auf „enor­me An­stren­gun­gen im Be­reich der be­ruf­li­chen Bil­dung, von de­nen die saar­län­di­sche Wirt­schaft pro­fi­tiert“. Hier nennt er die Ein­rich­tung von vier Kom­pe­tenz­zen­tren in Saar­brü­cken (Elek­tro­tech­nik, Mecha­tro­nik, Mi­kro­sys­tem­tech­nik, Holz­tech­nik), in Saar­lou­is (Kom­pe­tenz­zen­trum zum Auf­bau ei­ner elek­tro­ni­schen Platt­form zur Ab­wick­lung des in­ter­na­tio­na­len Han­dels in Ko- ope­ra­ti­on mit glo­bal agie­ren­den Un­ter­neh­men) und in Dil­lin­gen (Ener­gie­ef­fi­zi­enz und re­ge­ne­ra­ti­ve Ener­gi­en). Die neue Fach­ober­schu­le „Fran­zö­sisch in Wirt­schaft und Ver­wal­tung“in Neun­kir­chen bie­te zu­dem die Mög­lich­keit, ne­ben der Be­rufs­schu­le auch die Fach­hoch­schul­rei­fe zu er­wer­ben. Zu­dem star­te im kom­men­den Aus­bil­dungs­jahr der neue deutsch-fran­zö­si­sche Be­rufs­schul­zweig im Be­reich Au­to­mo­bil.

> sie­he auch Sei­te A4: Mei­nung

FO­TO: WEIH­RAUCH/DPA

Na­tur­wis­sen­schaf­ten spie­len ei­ne wich­ti­ge Rol­le in Saar-Schu­len, sagt Com­mer­çon.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.