Hö­hen­wind soll künf­tig Strom lie­fern

Saarbruecker Zeitung - - WIRTSCHAFT -

Ham­burg. Bis 2018 soll es mög­lich sein, mit Hil­fe von Flug­d­ra­chen und ähn­li­chen Sys­te­men Wind­ener­gie auch in gro­ßen Hö­hen zu nut­zen. „Die For­schung macht gro­ße Fort­schrit­te“, sagt Gui­do Lütsch, Prä­si­dent des Bun­des­ver­ban­des Hö­hen­wind­ener­gie.

Welt­weit ar­bei­ten rund 70 Un­ter­neh­men und For­schungs­in­sti­tu­te an ent­spre­chen­den Pro­jek­ten. Et­wa die Hälf­te von ih­nen will in den nächs­ten drei Jah­ren markt­rei­fe Sys­te­me prä­sen­tie­ren, er­gab ei­ne Um­fra­ge des Ver­ban­des. Die tech­ni­schen Kon­zep­te sind un­ter­schied­lich. Vie­le der Tüft­ler set­zen auf Flug­d­ra­chen (Ki­tes), an­de­re auf Flü­gel­sys­te­me, Se­gel, Glei­ter oder wie die Fir­ma Al­t­ae­ros auf ei­nen He­li­um­ring mit ei­nem Wind­rad in der Mit­te.

Die Fir­men ge­ben sich zu­rück­hal­tend, wenn sie über den ge­nau­en Stand ih­rer For­schun­gen Aus­kunft ge­ben sol­len. Am wei­tes­ten ist viel­leicht der US-Her­stel­ler Ma­ka­ni, der vor ei­ni­gen Mo­na­ten ein 600-Ki­lo­watt-Mo­dell vor­stell­te. Das ist deut­lich mehr, als die Ver­suchs­an­la­gen der Kon­kur­renz schaf­fen. Am En­de sol­len die An­la­gen ein oder zwei Me­ga­watt Strom er­zeu­gen. Hö­hen­wind-An­la­gen könn­ten da­bei ei­ne weit­aus hö­he­re Ver­füg­bar­keit er­rei­chen als her­kömm­li­che Wind­kraft­wer­ke. Die schaf­fen auf See 4000 bis 4500 Voll­last-St­un­den im Jahr, wäh­rend die Hö­hen­wind­an­la­gen auf 6000 St­un­den (von 8760) kom­men sol­len.

Weit vorn bei der Ent­wick­lung der Tech­nik sieht sich die Ham­bur­ger Fir­ma Sky-Sails. Das Un­ter­neh­men hat be­reits ei­nen Zug­d­ra­chen für Schif­fe bis zur Markt­rei­fe ent­wi­ckelt, der ei­ne An­triebs­leis­tung von bis zu zwei Me­ga­watt er­bringt. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.