Barm­her­zig statt dog­ma­tisch

Saarbruecker Zeitung - - THEMEN DES TAGES - Von SZ-Re­dak­teur Jörg Wingertszahn

Ei­gent­lich hät­te es die­ser Um­fra­ge nicht be­durft, um zu er­fah­ren, wie die Kir­chen­ba­sis denkt. Die Gläu­bi­gen ha­ben sich so oder so ähn­lich schon in an­de­ren Um­fra­gen ge­äu­ßert. So über­rascht es we­nig, dass die gro­ße Mehr­heit bei­spiels­wei­se mit der ka­tho­li­schen Se­xu­al­mo­ral nichts an­fan­gen kann. Nur wur­den sol­che Stim­men bis­lang nicht ge­hört oder be­wusst über­hört. Die­se Men­schen sind üb­ri­gens weit da­von ent­fernt, die Bot­schaft von Je­sus Chris­tus in Fra­ge zu stel­len. Es geht auch nicht um un­er­schüt­ter­li­che Dog­men. Es geht auch nicht dar­um, die Glau­bens­leh­re will­kür­lich um­zu­mo­del­lie­ren. Es geht um den Um­gang der Kir­che mit den Gläu­bi­gen, die sich nicht mehr in ih­rer Le­bens­rea­li­tät ab­ge­holt füh­len. Da­bei ist doch of­fen­sicht­lich, was sich die Men­schen wün­schen: ei­ne barm­her­zi­ge und prag­ma­ti­sche Kir­che, statt dog­ma­tisch und sta­tisch. Die­se Bot­schaft soll­te „oben“end­lich an­kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.