„Die bes­te Arz­nei für den Men­schen ist der Mensch“

Saarbruecker Zeitung - - FITNESS -

Vor al­lem aus Kos­ten­grün­den sind Kran­ken­kas­sen ge­ne­rell recht knau­se­rig, was Ver­ord­nun­gen für Mas­sa­gen und ma­nu­el­le The­ra­pie an­geht. Da spielt es kei­ne Rol­le, dass die Heil­kraft der Be­rüh­rung längst er­wie­sen ist.

München. ( ba) Selbst in Re­ha­kli­ni­ken er­set­zen Ma­schi­nen und raf­fi­nier­te Ge­rä­te wo im­mer mög­lich die Be­rüh­rung durch ech­te Men­schen. Der Was­ser­strahl si­mu­liert den Mas­seur, und statt der Phy­sio­the­ra­peu­tin be­wegt ei­ne elek­tri­sche Schie­ne das frisch ope­rier­te Bein mit dem neu­en Knie­ge­lenk.

Wer es sich je­doch leis­ten kann, ver­schafft sich die Seg­nun­gen der Be­rüh­rung mit al­ter­na­ti­ven Ver­fah­ren, dar­un­ter Bin­de­ge­web­s­mas­sa­gen wie Rol­fing, ma­nu­el­le Me­tho­den wie Os­teo­pa­thie oder Chi­ro­prak­tik, Kör­per­the­ra­pie wie Bi­ody­na­mik und Bio­en­er­ge­tik, zahl­lo­se Mas­sa­ge­for­men wie Rei­ki, Tui­na, ha­waii­ani­sche und ayur­ve­di­sche Mas­sa­ge. Für fast al­le von ih­nen müs­sen Pa­ti­en­ten selbst in die Ta­sche grei­fen.

Ein­zig die Os­teo­pa­thie hat es bis­her in den Ka­ta­log ei­ni­ger Kran­ken­kas­sen ge­schafft. Sie stellt die hei­len­den Hän­de des The­ra­peu­ten und die Wir­kun­gen der Be­rüh­rung auf das tie­fer lie­gen­de Bin­de­ge­we­be ins Zen­trum ih­res Theo­rie­ge­bäu­des.

Man kann da­von aus­ge­hen, dass vie­le Er­fol­ge sol­cher al­ter­na­ti­ven Me­tho­den zu ei­nem gu­ten Teil auf die Wir­kung der Be­rüh­rung und das Ge­fühl der Zu­wen­dung zu­rück­ge­hen. Ge­ahnt ha­ben Me­di­zi­ner das schon lan­ge – min­des­tens seit Pa­ra­cel­sus im 16. Jahr­hun­dert. Der wuss­te: „Die bes­te Arz­nei für den Men­schen ist der Mensch.“

Buch­tipp: Wer­ner Bar­tens: Wie Be­rüh­rung hilft. War­um Frau­en Wärm­fla­schen lie­ben und Män­ner mehr Tee trin­ken soll­ten. Knaur-Ta­schen­buch, 12,99 Eu­ro

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.