Dort­mund grüßt nach 4:0 beim FC In­gol­stadt von der Spit­ze

Saarbruecker Zeitung - - SPORT -

In­gol­stadt. Bo­rus­sia Dort­mund mar­schiert un­ter sei­nem neu­en Trai­ner Tho­mas Tu­chel in der Fuß­ball-Bun­des­li­ga wie­der vor­ne­weg – auf Au­gen­hö­he mit dem Ri­va­len Bay­ern München so­wie Bay­er Le­ver­ku­sen. Dem BVB ge­lang am zwei­ten Spiel­tag mit dem zwei­ten Sieg der Sprung an die Ta­bel­len­spit­ze. Al­ler­dings hät­ten die West­fa­len beim FC In­gol­stadt deut­li­cher ge­win­nen kön­nen als nur mit 4:0 (0:0). Doch nach Chan­cen im Über­fluss war erst das Tor von Mat­thi­as Gin­ter (55.), be­zeich­nen­der­wei­se ein Ab­wehr­spie­ler, ei­ne Art Do­sen­öff­ner für die Gäs­te. Da­nach tra­fen Mar­co Reus per Foul­elf­me­ter (60.), Shin­ji Ka­ga­wa (84.) und Pier­reE­me­rick Auba­meyang (90.+1).

Das Er­geb­nis spie­gel­te die Kräf­te­ver­hält­nis­se im mit 15 000 Zu­schau­ern aus­ver­kauf­ten Sport­park nur un­zu­rei­chend wi­der. Au­ßer Lauf­be­reit­schaft und Zwei­kampf­här­te hat­te In­gol­stadt we­nig ent­ge­gen­zu­set­zen. Wann im­mer die Gäs­te das Tem­po an­zo­gen, lief der Auf­stei­ger Ge­fahr, sich ein Tor ein­zu­fan­gen. sid

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.