Au­to­bran­che will ein­heit­li­ches For­mat für Fahr­zeug­da­ten

Saarbruecker Zeitung - - WIRTSCHAFT -

Berlin. Die Au­to­mo­bil­in­dus­trie ar­bei­tet an ei­nem ein­heit­li­chen Da­ten­for­mat für die Kom­mu­ni­ka­ti­on von Fahr­zeu­gen. Mit solch ei­nem Sys­tem könn­ten ver­netz­te Au­tos ein­an­der über Glatt­eis oder Un­fäl­le auf der Stre­cke in­for­mie­ren.

Bei ei­nem Tref­fen von 16 Au­to­her­stel­lern, Zu­lie­fe­rern und Sys­tem­lie­fe­ran­ten sei En­de Ju­li über ei­ne bran­chen­weit ein­heit­li­che Lö­sung ge­spro­chen wor­den, teil­te der No­kia-Kar­ten­dienst He­re mit. Da­für kön­ne He­re das Schnitt­stel­len­for­mat lie­fern. Das Un­ter­neh­men ist kürz­lich von Daim­ler, Au­di und BMW ge­kauft wor­den. Die­se wür­den sich so­mit ei­ne Schlüs­sel­po­si­ti­on beim Da­ten­fluss zwi­schen ver­netz­ten Fahr­zeu­gen si­chern.

He­re wol­le in den kom­men­den Wo­chen und Mo­na­ten welt­weit mit Bran­chen­ver­tre­tern dis­ku­tie­ren, um ei­nen of­fi­zi­el­len Ar­beits­kreis für stan­dar­di­sier­te Schnitt­stel­len bei Sensor­da­ten zu grün­den, hieß es. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.