Bit­te nicht grum­meln, wenn et­was schief­läuft

Saarbruecker Zeitung - - STANDPUNKT -

Zum Le­ser­brief „Ne­ga­ti­ve Er­fah­run­gen im La­ger Le­bach“von Iris Kühn (SZ-Aus­ga­be vom 25. Aug.)

„Frei­wil­li­ge Hel­fer ge­sucht“, war auch in der SZ zu le­sen. Al­so ab ins Au­to und nichts wie hin. Und nach ei­nem kur­zen „Hel­fe? Pri­ma! Rin­tran un nom­mo do­her“wa­ren wir drin im Team, um nach drei be­la­de­nen Lkw und ge­fühl­ten 10 000 De­cken fix und fer­tig auf dem hei­mi­schen So­fa an­zu­kom­men. Und weil es so viel zu tun gab, hieß es am nächs­ten Mor­gen wie­der: „Nix wie hin.“Wir ha­ben noch nie so vie­le Spen­den auf ei­nem Hau­fen ge­se­hen wie in die­ser Hal­le. Die Or­ga­ni­sa­ti­on wur­de von ein paar Frei­wil­li­gen er­le­digt, de­ren Jah­res­ur­laub zum Teil drauf­ging. Wir kön­nen nur um Ver­ständ­nis bit­ten: Nicht gleich grum­meln, wenn mal was schief­läuft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.