Iran will Ba­ren­boim-Auf­tritt in Te­he­ran nicht zu­las­sen

Saarbruecker Zeitung - - KULTUR -

Te­he­ran. Der Iran will ei­nen ge­plan­ten Auf­tritt des is­rae­lisch-ar­gen­ti­ni­schen Star­di­ri­gen­ten Da­ni­el Ba­ren­boim in Te­he­ran nicht zu­las­sen. „Der Iran er­kennt das zio­nis­ti­sche Re­gime (Is­ra­el) nicht an und wird auch nicht mit Künst­lern die­ses Re­gimes zu­sam­men­ar­bei­ten“, sag­te ein Spre­cher des ira­ni­schen Kul­tus­mi­nis­te­ri­ums am Frei­tag. Ba­ren­boim plan­te mit der Ber­li­ner Staats­ka­pel­le ein Kon­zert in Te­he­ran. Au­ßen­mi­nis­ter Fran­kWal­ter St­ein­mei­er (SPD) soll­te Schirm­herr sein. Ba­ren­boim (72) ist Ge­ne­ral­mu­sik­di­rek­tor der Ber­li­ner Staats­oper.

Mi­nis­te­ri­ums­spre­cher Hus­sein Nu­scha­ba­di sag­te der Nach­rich­ten­agen­tur Fars wei­ter, so­bald das Mi­nis­te­ri­um er­fah­ren ha­be, dass der Di­ri­gent ein is­rae­li­scher Staats­bür­ger sei, ha­be er das Kon­zert selbst ab­ge­sagt. Zu­vor hat­te Is­ra­el Pro­test ge­gen die Kon­zert­plä­ne an­ge­kün­digt (wir be­rich­te­ten). Da­ni­el Ba­ren­boim hat im­mer wie­der die is­rae­li­sche Sied­lungs­po­li­tik und die Hal­tung der ver­schie­de­nen Re­gie­run­gen ge­gen­über den Pa­läs­ti­nen­sern kri­ti­siert. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.