Lin­ke: Richt­wer­te für Wohn­kos­ten müs­sen an­ge­passt wer­den

Saarbruecker Zeitung - - LOKALES -

Saar­brü­cken. Die Lin­ke-Frak­ti­on im Re­gio­nal­ver­band hat die so­for­ti­ge Über­prü­fung und An­he­bung der Richt­wer­te für die Über­nah­me von Wohn­kos­ten für So­zi­al­leis­tungs­be­zie­hen­de an­ge­mahnt. Bei Hartz-IV- und Grund­si­che­rungs­emp­fän­gern wür­den seit über ei­nem Jahr Geld­leis­tun­gen für die Über­nah­me von Wohn­kos­ten zu­grun­de ge­legt, die längst über­holt sei­en.

In den letz­ten Jah­ren, so Frak­ti­ons­vi­ze Mi­ke Bot­zet, sei­en die Mie­ten ins­be­son­de­re für klei­ne­re Woh­nun­gen ge­stie­gen, oh­ne dass den Be­trof­fe­nen in der Re­gel die not­wen­di­gen hö­he­ren Miet­aus­ga­ben zu­ge­stan­den wor­den sei­en. Da­her sei es für sie schwie­ri­ger, ei­ne zu­mut­ba­re Un­ter­kunft zu fin­den. Die Ver­wal­tung ha­be sich da­zu ver­pflich­tet, al­le zwei Jah­re die Mietricht­wer­te zu über­prü­fen. Bis­her ha­be dies je­doch zu kei­ner­lei Kon­se­quen­zen ge­führt, kri­ti­siert die Lin­ke. Auch sei es nicht ak­zep­ta­bel, dass der Re­gio­nal­ver­band im­mer noch nicht über ei­nen qua­li­fi­zier­ten Miet­spie­gel ver­fü­ge, mit dem die Richt­wer­te für So­zi­al­mie­ten ab­ge­lei­tet wer­den könn­ten. red

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.