Der Luft­qua­li­tät wä­re viel ge­hol­fen

Saarbruecker Zeitung - - LESERBRIEFE -

Zum Ar­ti­kel „Elek­tro­au­tos zün­den nicht am Markt“(SZ-Aus­ga­be vom 24. Au­gust) und zu Brie­fen

Ich bin hoch­zu­frie­de­ner E- Golf­Fah­rer seit Ju­li. Dass sich der saar­län­di­sche Au­to­mo­bil­ver­band „ent­täuscht“zeigt we­gen der man­gel­haf­ten Nach­fra­ge, ist fast schon Sa­ti­re. Die Au­to­mo­bil­in­dus­trie tut doch al­les, um E-Mo­bi­li­tät zu ver­hin­dern. Ein E-Au­to ist meist 5000 oder gar 10 000 Eu­ro teu­rer als ein ver­gleich­ba­rer Ben­zi­ner. Die Au­to­in­dus­trie hat Angst vor E-Mo­bi­li­tät. Oli­ver Schwam­bach hat Recht, dass die Reich­wei­te im Mo­ment meist zu ge­ring ist. Für den Nah­ver­kehr im ge­sam­ten Saar­land reicht sie aber gut aus. Die Dau­er des Auf­la­dens ist eher ir­re­le­vant. Das macht man nachts zu Hau­se. Im gan­zen Saar­land gibt auch ei­ne pri­va­te La­de-Sta­ti­on bei BMW in Saar­brü­cken. Im Mo­ment bläst die Re­gie­rung Steu­er­geld von 200 Mil­lio­nen Eu­ro und mehr den Au­to­mo­bil­her­stel­lern in die Kas­sen für so­ge­nann­te „For­schungs­pro­jek­te“. Mit die­sem Geld hät­te man ei­ne flä­chen­de­cken­de An­zahl von CCS La­de­Sta­tio­nen auf­bau­en kön­nen mit viel grö­ße­rem Nut­zen für die EMo­bi­li­tät! Ein gut­aus­ge­bau­ter öf­fent­li­cher Nah­ver­kehr wä­re für Kurz­stre­cken si­cher die bes­se­re Lö­sung, aber Car-Sha­ring ist kei­ne wirk­lich sinn­vol­le Er­gän­zung. Im Saar­land gibt es mit „e-mo­bil saar“ein sol­ches An­ge­bot, des­sen Nut­zung ist aber recht teu­er (fünf Eu­ro pro St­un­de). Man braucht im Prin­zip ei­ne Saar-VV- Jah­res­kar­te oder ei­ne Bahn­Card, da­zu wird ei­ne An­mel­dung be­nö­tigt. Da­mit wird der Nut­zer­kreis ein­ge­schränkt, da­mit das auch wirk­lich kei­ner nutzt. Im Nah­ver­kehr wür­de es der E-Mo­bi­li­tät hel­fen, wenn Park­plät­ze nur für E-Au­tos ein­ge­rich­tet wer­den. Sie müss­ten le­dig­lich per Schu­ko-Steck­do­se beim Par­ken wäh­rend des Ein­kaufs oder Stadt­be­su­chen das Nach­la­den er­mög­li­chen, da­mit die E-Au­tos auch bei wei­te­rer An­fahrt noch si­cher heim­kom­men mit ih­rer La­dung. Der Um­welt, vor al­lem der Luft­qua­li­tät, wä­re da­mit ge­hol­fen. Wolf­gang Barth, Weis­kir­chen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.