Das glück­li­che Blatt und die Frei­heit

Saarbruecker Zeitung - - KINDER -

och an ei­nem der obe­ren Zwei­ge der al­ten Bu­che wohn­te ein Blatt. Es war ein schö­nes Blatt mit ei­ner fei­nen Struk­tur und ei­nem saf­ti­gen, tief dun­k­len Grün. Zwei klei­ne, gold­gel­be Tup­fer, die fröh­li­chen Blattau­gen äh­nel­ten, schmück­ten sei­nen Rü­cken. Pfif­fig sah das aus und ein biss­chen un­ter­schied es das Blatt von sei­nen Blät­ter­kol­le­gen am Baum. Das er­füll­te das Blatt mit ei­nem lei­sen Stolz und es war sehr zu­frie­den mit sei­nem Le­ben. Je­den Tag summ­te das klei­ne Blatt fröh­lich vor sich hin und ge­noss den Son­nen­auf­gang.

„Ich bin ein Glücks­blatt“, sag­te es ei­nes Ta­ges, als es sei­ne Bli­cke über das Land schwei­fen ließ. „Von hier oben kann ich die gan­ze Welt se­hen, den Him­mel, die Son­ne, den Mond und die Ster­ne. Was will man mehr vom Le­ben?“

„Aber du bist nicht frei“, warf die Wild­tau­be, die in der Baum­kro­ne ihr Nest hat­te, ein. „Dein Baum hält dich fest.“„Er gibt mir Halt und ein Zu­hau­se. Ein gu­tes Zu­hau­se. Selbst in stür­mi­schen Zei­ten“, er­wi- der­te das Blatt. „Sag! Wer hat schon so viel Glück wie ich?“

„Na ja. Das ist An­sichts­sa­che.“Die Tau­be plus­ter­te ihr Ge­fie­der auf und schwang sich in die Luft. „In der Frei­heit liegt das Glück al­lein“, rief sie dem Blatt zu und flog da­von.

Lan­ge sah das Blatt der Tau­be hin­ter­her. „Selt­sam! Ich bin doch frei.“Das Blatt sah zu den Berg­käm­men hin­über, blin­zel­te den Wol­ken zu, ließ sich von der Son­ne wär­men und war zu­frie­den.

„Was ist Frei­heit?“, frag­te es in den Fol­ge­ta­gen die Vö­gel, Schmet­ter­lin­ge, Bie­nen, Flie­gen, Kä­fer und Eich­hörn­chen, die zu Be­such vor­bei­ka­men.

„Das Le­ben“, ant­wor­te­ten sie, und ein Eich­hörn­chen füg­te hin­zu: „Das Le­ben, das je­der so zu füh­ren ver­mag, wie es sei­ner Art ent­spricht, macht frei.“„Und glück­lich?“, frag­te das klei­ne Blatt, dem die­se Ant­wort sehr gut ge­fiel, schnell. „Wer sich frei fühlt, ist auch glück­lich“, ant­wor­te­te das flin­ke Eich­hörn­chen.

Das Blatt war zu­frie­den. Es war glück­lich. Und es war frei. elb

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.