Zehn stil­le Or­te in der Mil­lio­nen­stadt

Ja, auch Köln kann lei­se sein – Ru­he fin­det man an vie­len Stel­len

Saarbruecker Zeitung - - REISE -

Der Rhein­län­der an sich und der Köl­ner ins­be­son­de­re sind im­mer et­was lau­ter als an­de­re – und das gern ab­seits von Kar­ne­val und Fuß­ball. Aber auch in Nord­rheinWest­fa­lens größ­ter Stadt gibt es Or­te, an de­nen sich Stil­le oder ein ru­hi­ge­res Tem­po ge­nie­ßen las­sen.

Ko­lum­ba-Mu­se­um: Das Kunst­mu­se­um des Erz­bis­tums Köln ver­eint Kunst und ei­ne be­son­de­re Ar­chi­tek­tur. Ko­lum­ba­stra­ße 4, 50 667 Köln, ge­öff­net täg­lich 12 bis 17 Uhr, au­ßer Di­ens­tag. Ein­tritt 5 Eu­ro. durch ei­ne Pal­me­n­al­lee wan­deln, und an­schlie­ßend im Gar­ten­lo­kal „Dank Au­gus­ta“ein­keh­ren. Am Bo­ta­ni­schen Gar­ten 1. Rhein­strand: Die­ser Ufer­ab­schnitt in Ro­den­kir­chen wird „Köl­sche Ri­vie­ra“ge­nannt. Er­reich­bar über die Ufer­stra­ße in Ro­den­kir­chen. Halb­in­sel Groov: Die Fe­ri­en­in­sel ist ein klei­nes Nah­er­ho­lungs­ju­wel in Porz-Zün­dorf an ei­nem ab­ge­trenn­ten Rhein­arm. Me­la­ten­fried­hof: Er ist der größ­te städ­ti­sche Fried­hof. Wil­li Mil­lo­witsch und Ma­ler Sig­mar Pol­ke ru­hen dort. Hal­te­stel­le Me­la­ten

Rhein­bou­le­vard:

Seil­bahn:

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.