Dis­kri­mi­nie­rung ist ein Skan­dal

Saarbruecker Zeitung - - THEMEN DES TAGES - Von SZ-Kor­re­spon­dent Frank Herr­mann

Ka­tri­na steht für aku­tes Staats­ver­sa­gen. Erst ein schlud­rig ver­nach­läs­sig­ter Hoch­was­ser­schutz, dann das bla­ma­ble Kri­sen­ma­nage­ment Ge­or­ge W. Bushs, das hun­dert­tau­sen­de Hilfs­be­dürf­ti­ge ih­rem Schick­sal über­ließ. Bush schien lie­ber Krieg im Irak zu füh­ren, als sich um die Nö­te der Op­fer zu küm­mern: Der Ein­druck hat sich tief ein­ge­brannt ins kol­lek­ti­ve Ge­dächt­nis. Den­noch, zehn Jah­re da­nach ist die Me­tro­po­le am Mis­sis­sip­pi auf dem Weg zu­rück zu al­ter Grö­ße. Die Stär­ke der Zi­vil­ge­sell­schaft, Lo­kal­pa­trio­tis­mus, die Hilfs­be­reit­schaft – es kommt vie­les zu­sam­men bei dem Come­back. Wahr ist aber auch, dass är­me­re Be­woh­ner nicht zu­rück­keh­ren kön­nen, weil sie kei­ne be­zahl­ba­re Blei­be fin­den. Arm zu sein, das heißt in al­ler Re­gel auch, schwarz zu sein. Die Dis­kri­mi­nie­rung beim Wie­der­auf­bau ist der ak­tu­el­le Skan­dal.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.