Hil­fe beim Aus­wan­dern

Saarbruecker Zeitung - - STANDPUNKT - Von Sa­mu­el Ret­low

Die­ses Land braucht nicht nur ein ver­nünf­ti­ges Ein­wan­de­rungs­ge­setz – wir soll­ten uns all­mäh­lich auch mal Ge­dan­ken über ein funk­tio­nie­ren­des Aus­wan­de­rungs­ge­setz ma­chen. Ins­be­son­de­re die­je­ni­gen, die sich jetzt an­ge­sichts des Zu­zugs von Flücht­lin­gen „über­frem­det“füh­len und in Wort und Tat ge­gen mensch­li­che und rechts­staat­li­che Prin­zi­pi­en ver­sto­ßen, soll­ten bei der Aus­rei­se aus Deutsch­land nach­drück­lich un­ter­stützt wer­den. Das be­trifft vor al­lem rechts­ge­rich­te­te Lands­leu­te im deut­schen Os­ten. Als An­sied­lungs­ge­bie­te für die aus­ge­wan­der­ten Mit­bür­ger emp­feh­len sich vor al­lem nun brach­lie­gen­de Land­stri­che in Sy­ri­en und dem Nord­irak. Dort könn­ten die Aus­wan­de­rer si­cher wert­vol­le Er­fah­run­gen samm­len. Mög­li­cher­wei­se füh­ren die­se Er­fah­run­gen da­zu, dass sich ih­re Sicht auf die Din­ge ein we­nig än­dert. Es wä­re so­gar denk­bar, dass sie dann selbst den Im­puls ver­spü­ren zu flie­hen. Viel­leicht nach Deutsch­land. Sie sind uns dann herz­lich will­kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.