Mor­gens Deutsch, mit­tags In­for­ma­tik

Neu­es Pro­gramm der Saar-Uni bringt Flücht­lin­ge in den Uni-Hör­saal

Saarbruecker Zeitung - - HOCHSCHULE -

Saar­brü­cken. Flücht­lin­ge, die den Ein­gangs­test an der SaarU­ni be­ste­hen, kön­nen schon ab No­vem­ber in dem Pro­gramm „In­ter­na­tio­nal En­gi­nee­ring“Uni-Vor­le­sun­gen auf Englisch be­su­chen. Die Idee stammt un­ter an­de­rem vom Saar­brü­cker Pro­fes­sor Andre­as Zel­ler. „Ei­ner­seits herrscht enor­mer Fach­kräf­te­man­gel, an­de­rer­seits gibt es sehr vie­le Flücht­lin­ge“, sagt Zel­ler. „So schla­gen wir zwei Flie­gen mit ei­ner Klap­pe.“

Zel­ler bie­tet die­ses Se­mes­ter die Vor­le­sung „Pro­gram­mie­ren für In­ge­nieu­re“auch auf Englisch an, in der Stu­den­ten ler­nen, wie man As­sis­tenz­sys­te­me pro­gram­miert, die dann zum Bei­spiel in der In­dus­trie ein­ge­setzt wer­den kön­nen. Schon ab dem Som­mer­se­mes­ter sol­len Teil­neh­mer, un­ter­stützt von englisch- oder ara­bisch­spra­chi­gen Tu­to­ren, auch Ver­an­stal­tun­gen auf Deutsch be­su­chen.

Die Zu­wan­de­rung sieht Zel­ler auch als ge­sell­schaft­li­chen Ge­winn. „Das Land spart zwölf Jah­re Schu­le und be­kommt Fach­kräf­te.“Des­halb müs­se nun auch das Stu­di­en­kol­leg wie­der aus­ge­baut wer­den.

Auch IHK- Ge­schäfts­füh­rer Mat­thi­as Haf­ner sieht in dem Flücht­lings­strom für die re­gio­na­le Wirt­schaft ei­ne „Rie­senchan­ce“. Denn wenn der bis­he­ri­ge Trend sich fort­set­ze, fehl­ten in 15 Jah­ren im Saar­land 100 000 Fach­kräf­te. lip

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.