Mäu­se und Hel­den beim Vi­de­ofes­ti­val „Créa­jeu­ne“

Saarbruecker Zeitung - - KULTUR -

SAARBRÜCKEN (tok) Meis­ter­die­be auf der Pirsch; ei­ne Fle­der­maus, die ein­mal die Far­ben des Ta­ges­lichts se­hen möch­te; ein Clown, der im­mer un­lus­ti­ger wird – das sind ei­ni­ge der The­men der Kin­der­fil­me bei Créa­jeu­ne, dem Vi­deo­wett­be­werb der Groß­re­gi­on. 2017 fei­ert er sei­nen neun­ten Jahr­gang. 130 Wer­ke ha­ben Nach­wuchs­fil­mer dies­mal ein­ge­reicht, ei­ne Ju­ry no­mi­nier­te dann 70 Fil­me für die Teil­nah­me: zwölf von jun­gen Er­wach­se­nen, 26 von Ju­gend­li­chen und 32 von Kin­dern.

Die Prei­se (do­tiert mit ins­ge­samt 5000 Eu­ro) sind in den bei­den ers­ten Spar­ten be­reits in Metz und Lu­xem­burg ver­lie­hen wor­den. Die Kin­der­fil­me wer­den nun heu­te und mor­gen in Saarbrücken ge­zeigt und prä­miert. Zu se­hen et­wa sind Ani­ma­ti­ons­fil­me wie „Das Su­per­schwein“aus dem Chris­ti­an von Mann­lich Gym­na­si­um in Hom­burg (he­roi­sches Bors­ten­vieh con­tra Schlach­ter); Su­per­hel­den sind eben­falls die El­tern im Trick­film „Une jour­née com­me les au­tres“aus der Wal­lo­nie.

„Wie ent­steht ein Film“aus dem Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­haus Saarbrücken lässt Kin­der mit viel Charme er­klä­ren, was ein gu­tes Werk aus­macht, zum Bei­spiel: dass der Re­gis­seur „wis­sen muss, was man tut, und nicht ein­fach nur so filmt“. Ei­ner der ge­lun­gens­ten Fil­me ist „Voya­ge vers le 2ème mon­de“, den Kin­der in der Kul­tur­in­itia­ti­ve Kin­ex­po in Nan­cy pro­du­ziert ha­ben: Das Aben­teu­er im Ber­mu­da-Dreick wird mit der al­ten und schö­nen Tech­nik des Sche­ren­schnitts er­zählt. .............................................

FO­TOS: CARLSEN VER­LAG

Ei­ne Sei­te aus dem Band der „Char­lie Heb­do“-Zeich­ne­rin.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.