„Ich gla­ab, ich kri­en de Sch­nub­be”

KO­LUM­NE SO KANN’S GE­HEN Der He­ring schmeckt wie ein ver­faul­tes Rep­til, die Au­gen schmer­zen und se­hen aus wie Ap­fel­si­nen, und Trump ist Prä­si­dent der Ver­ei­nig­ten Staa­ten. Na su­per!

Saarbruecker Zeitung - - ZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN -

So könn­te es schme­cken, wenn man ein al­tes Rep­til ver­speist. Es sind aber He­rings­hap­pen in Dill, es steht auf der Ver­pa­ckung. Der Biss in den fri­schen Weck macht auch kei­ne Lau­ne. Man könn­te eben­so ei­ne ge­pols­ter­te Post-Ver­sand­ta­sche es­sen. Ober­halb der Kau­mus­ku­la­tur be­fin­den sich die Au­gen im jäm­mer­li­chen Zu­stand, sie sind ent­zün­det und er­in­nern da­her ein we­nig an das Aus­se­hen ei­ner Blut­ap­fel­si­ne. Ganz im Innern des Kör­pers sitzt ei­ne ei­si­ge Käl­te, die ein­fach nicht wei­chen will. Und die Schmer­zen im Kno­chen­ge­rüst wer­den im­mer schlim­mer. Ich bin un­leid­lich, im Bü­ro ist Nör­geln und Kra­kee­len an­ge­sagt, ich schimp­fe über al­les, über Tick, Trick, Track und Trump.

Das liegt an der Freck, dem grip­pa­len In­fekt, der ge­ra­de vie­le Leu­te heim­sucht. Selbst Män­ner, von de­nen man weiß, dass sie sich in vor­bild­li­cher Wei­se ab­här­ten, lie­gen flach und tun sich leid.

Ei­ne Freun­din, die sich der ärzt­li­chen Heil­kunst ver­schrie­ben hat, be­rich­tet vom täg­lich gut ge­füll­ten War­te­zim­mer. Und von ei­nem Mann, der sich prä­sen­tier­te mit den Wor­ten: ,,Ich gla­ab, ich kri­en de Sch­nub­be.“Hof­fend dar­auf, dass der Kran­ken­schein der noch zu er­war­te­ten­den Ma­lai­se folgt. Die Dok­dersch hat ihn oh­ne Zet­tel wie­der heim­ge­schickt. Sie är­ger­te sich über sol­che Dreis­tig­keit.

Und ich den­ke: Freund­chen, komm mal in mei­ne La­ge, dann kanns­te wie­der vor­spre­chen. Elen­der Drü­cke­ber­ger!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.