Wie schlag­fer­tig sind die bei­den Kan­di­da­tin­nen?

Saarbruecker Zeitung - - THEMEN DES TAGES -

Zum Ab­schluss des Saar­talks gilt es tra­di­tio­nell, vor­ge­ge­be­ne Sät­ze mög­lichst spon­tan zu er­gän­zen:

Herbst: Mein größ­ter Er­folg als Mi­nis­ter­prä­si­den­tin war… KRAMP-KAR­REN­BAU­ER …die Ein­füh­rung der Frank­reich-Stra­te­gie, und ich hof­fe sehr, dass zwei­spra­chi­ge Kin­der mit das Bes­te sind, was wir für die Zu­kunft aus dem Saar­land ge­ben kön­nen.

Klein: Mein größ­ter Er­folg als Wirt­schafts­mi­nis­te­rin war, … REHLIN­GER …dass In­dus­trie- und Mit­tel­stands­po­li­tik auf die Ta­ges­ord­nung ge­setzt wor­den sind, und zwar ganz oben, und wir ver­nünf­ti­ge Leit­li­ni­en fest­ge­legt ha­ben.

Herbst: Von der SPD und An­ke Rehlin­ger un­ter­schei­den die CDU und ich uns vor al­lem durch… KRAMP-KAR­REN­BAU­ER …ei­ne kla­re Aus­sa­ge, ei­ne kla­re Hal­tung und dass die Leu­te vor der Wahl wis­sen, mit wem wir nach der Wahl wei­ter­re­gie­ren kön­nen.

Klein: Von der CDU und An­ne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er un­ter­schei­den sich die SPD und ich uns, … REHLIN­GER …dass wir uns nicht über Ko­ali­tio­nen de­fi­nie­ren, son­dern über In­hal­te und da zählt vor al­lem die so­zia­le Ge­rech­tig­keit.

Klein: Ei­ne gro­ße Ko­ali­ti­on ist gut für das Saar­land, weil… KRAMP-KAR­REN­BAU­ER …sie die Zu­kunft ge­stal­tet, und sie ist gut dann, wenn sie die gro­ßen Pro­jek­te an­geht wie in der Ver­gan­gen­heit – und das wol­len wir auch in den nächs­ten fünf Jah­ren tun.

Klein: Ich hal­te mir ein Bünd­nis mit Grü­nen und Lin­ken of­fen, weil… REHLIN­GER …es mög­li­cher­wei­se Wahl­aus­gän­ge gibt, die auch kei­ne Al­ter­na­ti­ven zu­las­sen.

Herbst: Am Wahl­kampf der SPD kri­ti­sie­re ich vor al­lem, … KRAMP-KAR­REN­BAU­ER …dass sie kurz vor der Wahl schon mal das ei­ne oder an­de­re ver­gisst, was wir ge­mein­sam in den letz­ten fünf Jah­ren auch an we­ni­ger an­ge­neh­men Din­gen auf den Weg ge­bracht ha­ben.

Klein: Am Wahl­kampf der CDU kri­ti­sie­re ich, …

REHLIN­GER …dass ihr vor al­lem zur Zu­kunft gar nichts ein­fällt.

Herbst: Mein per­sön­li­ches Ziel bei die­ser Land­tags­wahl ist… KRAMP-KAR­REN­BAU­ER Ich will Mi­nis­ter­prä­si­den­tin blei­ben, um die gu­te Ar­beit, die wir in den letz­ten Jah­ren ge­leis­tet ha­ben, fort­set­zen zu kön­nen, und zwar mit der SPD.

Klein: Mein per­sön­li­ches Ziel bei die­ser Land­tags­wahl ist… REHLIN­GER …ei­ne brei­te Mehr­heit für mehr so­zia­le Ge­rech­tig­keit in die­sem Land zu or­ga­ni­sie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.