Ein of­fe­nes Ohr für Ver­kehrs­be­trie­be

LE­SER­BRIE­FE Saar-VV-Job­ti­cket

Saarbruecker Zeitung - - STANDPUNKT -

Es ist er­freu­lich, dass das SaarVV-Job­ti­cket für Be­leg­schaf­ten klei­ne­rer Un­ter­neh­men ge­öff­net wird. Be­dau­er­li­cher­wei­se wird die ma­xi­ma­le Preis­er­mä­ßi­gung mit der neu­en Ra­bat­tie­rungs­re­gel für die­sen Per­so­nen­kreis be­grenzt. War­um ist die Ra­bat­tie­rung von Job­ti­ckets von der Lauf­zeit ei­nes Abon­ne­ments ab­hän­gig? Die Scha­den­frei­heits­klas­sen der Au­to­ver­si­che­rung sind ei­ne Al­ter­na­ti­ve. Es fehlt die nut­zer­freund­li­che Kom­po­nen­te „Über­trag­bar­keit“bei der Zeit­kar­te. Den Ver­kehrs­un­ter­neh­men wün­sche ich ei­ne ho­he Kun­den­ak­zep­tanz des An­ge­bots und ein of­fe­nes Ohr für Fahr­gas­t­in­ter­es­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.