Will und kann er an­de­re Po­li­tik?

Mar­tin Schulz (SPD)

Saarbruecker Zeitung - - STANDPUNKT -

Trump, Schulz, Gabriel. Wie er­re­gen Per­so­nen die Ge­mü­ter. Geht es um per­sön­li­che In­ter­es­sen sol­cher Per­so­nen? Von de­ren Stel­lung, Ein­fluss, Pri­vi­le­gi­en bis Kas­pe­rei­en und mehr ab­ge­se­hen. Wie ne­ben­säch­lich ist das. Al­so han­delt und tut ein Trump, was er muss und we­ni­ger, was er will. Je­der Al­lein­gang ge­gen Macht­eli­ten wird nicht ver­zie­hen. Wie könn­te Schulz Be­frei­er wer­den oh­ne ei­ne an­de­re Po­li­tik? Will und kann er das? Agen­da und Hartz-IV weg, Frie­dens­po­li­tik und so wei­ter? Wer Po­li­tik für die Märk­te ma­chen muss, aber auf Wäh­ler­stim­men an­ge­wie­sen ist, muss Spa­gat kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.