Warm an­zie­hen für Lud­wigs­kir­chen­be­such

Die Sa­nie­rung der Lud­wigs­kir­che schrei­tet zü­gig vor­an. Doch es feh­len noch 180 000 Eu­ro für die Re­pa­ra­tur der Dach­fi­gu­ren.

Saarbruecker Zeitung - - SAARLAND - VON DIETMAR KLOSTERMANN

SAARBRÜCKEN. Es ist bit­ter­kalt in der Saar­brü­cker Lud­wigs­kir­che, dem ba­ro­cken Wahr­zei­chen des Saar­lan­des. Die weiß ge­stri­che­nen Sitz­bän­ke be­fin­den sich al­le auf den Em­po­ren, der Sand­stein-Fuß­bo­den im In­nen­raum ist kom­plett her­aus­ge­ris­sen wor­den und la­gert un­ter Pla­nen auf dem nack­ten Estrich. Grä­ben durch­fur­chen den rau­en Bo­den. „Hier wer­den die Roh­re der neu­en Warm­was­ser­hei­zung ver­legt“, sagt der Bau­kirch­meis­ter der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de Alt-Saarbrücken, Pro­fes­sor Pe­ter Bött­cher. Bött­cher, der an der nicht weit von dem Ba­rock­werk des Bau­meis­ters Fried­rich Joa­chim Sten­gel ent­fernt ge­le­ge­nen Hoch­schu­le für Tech­nik und Wirt­schaft Bau­be­trieb und Bau­ma­nage­ment lehrt, er­klärt, dass die Sa­nie­rung der Lud­wigs­kir­che weit vor dem Zeit­plan lie­ge. „Wir sind so weit vor­aus, des­halb wird hier heu­te nicht ge­ar­bei­tet“, er­klärt Bött­ger, war­um an die­sem Nach­mit­tag um 14 Uhr nir­gends ein Bau­ar­bei­ter zu se­hen ist. Bis En­de Sep­tem­ber soll die Re­no­vie­rung der Lud­wigs­kir­che be­en­det sein, am 30. Ok­to­ber soll dort die Fest­ver­an­stal­tung zum 500. Re­for­ma­ti­ons­ju­bi­lä­um statt­fin­den.

Der Bund hat­te 3,6 Mil­lio­nen Eu­ro für das Pro­jekt „Ba­rock trifft Mo­der­ne“be­wil­ligt, das ne­ben der Lud­wigs­kir­che auch der alt­ka­tho­li­schen Frie­dens­kir­che ge­gen­über des Lud­wigs­plat­zes und dem klei­nen Park aus den 50er Jah­ren ne­ben dem „Pa­lais Rö­der“zu­gu­te kom­men soll.

Die evan­ge­li­sche Kir­chen­ge­mein­de Alt-Saarbrücken kann 1,5 Mil­lio­nen Eu­ro da­von ein­set­zen, um die Lud­wigs­kir­che zu re­no­vie­ren. Dass 750 000 Eu­ro da­von in ei­ne neue Warm­was­ser­hei­zung, die von Fern­wär­me ge­speist wird, flie­ßen, miss­fiel dem im Ru­he­stand be­find­li­chen Ex-Lud­wigs­kir­chen-Pfar­rer Horst Heydt ge­wal­tig (die SZ be­rich­te­te). Von ei­ner Ver­schleu­de­rung von Steu­er­gel­dern war die Re­de. Doch die al­te Elek­tro-Fuß­bo­den­hei­zung ha­be nicht mehr dem Stand der Zeit ent­spro­chen, sagt Tho­mas Berg­holz, jet­zi­ger Lud­wigs­kir­chen­pas­tor. „Wir kön­nen mit den Ra­dia­to­ren un­ter den Bän­ken die Kir­che künf­tig schnel­ler auf 14 bis 16 Grad hei­zen,“er­klärt Bött­cher. „Man lässt die Ja­cke an. Es wird kei­ne Wohn­zim­mer­tem­pe­ra­tur“, so Berg­holz. Zu­dem wird ei­ne Um­luft­hei­zung in­stal­liert, für kna­ckig kal­te Frost­ta­ge.

In den Sei­ten­schif­fen der Kir­che wer­den acht Ban­k­rei­hen her­aus­ge­nom­men und auf den Em­po­ren pla­ziert, wo bis­her Stüh­le stan­den. „Da­mit stel­len wir den ur­sprüng­li­chen Zu­stand wie­der her“, be­tont Bött­cher. Zwar sin­ke das Fas­sungs­ver­mö­gen von 1100 auf 1000 Plät­ze, doch könn­ten bei Groß­ver­an­stal­tun­gen zu­sätz­li­che Stüh­le hin­zu­ge­stellt wer­den.

Hin­ter dem Al­tar sind nur noch zwei Ban­k­rei­hen vor­ge­se­hen. „Der wei­te­re Um­bau an die­ser Stel­le nach den Plä­nen des Ar­chi- tek­ten Oli­ver Brün­jes ist noch nicht be­schlos­se­ne Sa­che“, sagt Mar­tin Wendt von der Stif­tung Lud­wigs­kir­che. Auch an der ge­plan­ten Nut­zung des Raums hin­ter dem Al­tar und un­ter der Or­gel­em­po­re hat­ten sich Kri­ti­ker ge­sto­ßen. Dort soll ein Raum für Be­geg­nun­gen ent­ste­hen, der durch ei­nen Las­ten­auf­zug mit der Kryp­ta ver­bun­den wer­den kann, da­mit von un­ten Spei­sen und Ge­trän­ke in die Kir­che trans­por­tiert wer­den kön­nen. Auch das sei noch nicht ent­schie­den, so Wendt. „Wir er­neu­ern kom­plett die Glo­cken­tech­nik, die Laut­spre­cher­an­la­ge und den Ver­kaufs­stand“, sagt der Bau­kirch­meis­ter Bött­cher. Auch das künf­ti­ge Füh­rungs­pro­gramm durch ver­schie­de­ne tou­ris­ti­sche Ein­rich­tun­gen sol­le neu ge­re­gelt wer­den, meint Pfar­rer Berg­holz .

Pro­ble­me ge­be es mit der Re­stau­rie­rung der Dach­fi­gu­ren, be­rich­tet Bött­ger. Die Fi­gu­ren und Va­sen, die der­zeit im Ex-Ei­sen­bahn­aus­bes­se­rungs­werk in Bur­bach be­ar­bei­tet wer­den, sei­en stär­ker ge­schä­digt als ur­sprüng­lich an­ge­nom­men. „Das kos­tet zu­sätz­lich 180 000 Eu­ro“, so Bött­cher. Rechts­an­walt Wendt sagt, dass da­für kei­ne öf­fent­li­chen Gel­der mehr zur Ver­fü­gung stün­den. Man ar­bei­te an ei­ner Lö­sung für die Fi­nan­zie­rungs­lü­cke.

Be­fürch­tun­gen der Kri­ti­ker wie Heydt, des Ex-Stadt­kon­ser­va­tors Pro­fes­sor Die­ter Heinz, des Ar­chi­tek­ten Klaus Krü­ger und von Hei­di Küg­ler (Ver­ein für Denk­mal­schutz), Sten­gels Er­be sei be­droht, sieht der Lei­ter des Lan­des­denk­mal­am­tes Pro­fes­sor Jo­sef Bau­lig als „mo­ra­li­sie­ren­de Kri­tik“. „Wir ha­ben die von der Kir­chen­ge­mein­de ge­plan­ten Maß­nah­men ge­neh­migt“, sag­te Bau­lig der SZ. Er kön­ne die Kri­tik ver­ste­hen, doch es sei dar­um ge­gan­gen, ei­ne „de­so­la­te Si­tua­ti­on“zu be­en­den.

„Wir kön­nen mit den Ra­dia­to­ren die Kir­che künf­tig schnel­ler auf 14 bis 16 Grad hei­zen.“

Pro­fes­sor Pe­ter Bött­ger, Bauch­kir­chen­meis­ter

FO­TO: OLI­VER DIETZE

Pfar­rer Tho­mas Berg­holz, Pro­fes­sor Pe­ter Bött­cher und Mar­tin Wendt (Stif­tung) zei­gen ei­nen Heiz­kör­per, wie er un­ter den Sitz­bän­ken der Lud­wigs­kir­che an­ge­bracht wird, die ge­ra­de re­no­viert wird.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.