Bud­dha lädt noch­mal zu Mu­ße und Me­di­ta­ti­on

Saarbruecker Zeitung - - KULTUR REGIONAL -

VÖLK­LIN­GEN (red) West­li­che In­dus­trie­kul­tur trifft auf die öst­li­che Kul­tur des Bud­dhis­mus: Noch bis 5. März wid­met sich das Welt­kul­tur­er­be Völk­lin­ger Hüt­te (WKE) mit der gro­ßen Bud­dha-Aus­stel­lung der bud­dhis­ti­schen Kunst Asi­ens. Im Fe­bru­ar gibt es da­zu noch ein­mal ein aus­führ­li­ches Be­gleit­pro­gramm: Me­di­ta­tio­nen mit bud­dhis­ti­schen Mön­chen, Qi­gong-Übun­gen und zahl­rei­che Führungen für Kin­der und Er­wach­se­ne zei­gen die vie­len Fa­cet­ten des gro­ßen Bud­dhis­mus-The­mas.

Am Di­ens­tag, 21. Fe­bru­ar, gibt es in Zu­sam­men­ar­beit mit dem Ti­bet­haus Deutsch­land ei­nen Ti­be­ti­schen Abend, der sich spe­zi­ell der Kul­tur Ti­bets wid­met. Je­den Di­ens­tag im Fe­bru­ar gibt es um 15 Uhr ei­ne spe­zi­el­le Füh­rung für Kin­der. Der Ein­tritt ist frei. Die Kunst und Kul­tur ei­ner be­stimm­ten asia­ti­schen Re­gi­on steht je­den Mitt­woch im Fe­bru­ar um 16.30 Uhr im Fo­kus. Es führt ein Pro­jek­tMit­ar­bei­ter des Welt­kul­tur­er­beTeams. Die­se Füh­rung ist im nor­ma­len Ein­tritt in das Welt­kul­tur­er­be Völk­lin­ger Hüt­te ent­hal­ten.

Der „Pfad der Er­kennt­nis“bie­tet acht Me­di­ta­ti­ons­sta­tio­nen in­ner­halb des Aus­stel­lungs-Ge­län­des. Je­den Frei­tag um 14.30 Uhr star­tet ei­ne Ex­pe­di­ti­on zu zwei Me­di­ta­ti­ons­or­ten. Im An­schluss, um 16.30 Uhr, be­steht Ge­le­gen­heit, im Me­di­ta­ti­ons­raum der Bud­dha-Aus­stel­lung zu­sam­men mit bud­dhis­ti­schen Mön­chen zu me­di­tie­ren.

Die Ge­sund­heits­übun­gen des Qi­gong bie­ten je­den Sonn­tag im Fe­bru­ar die Ge­le­gen­heit, über lang­sa­me Be­we­gun­gen die Ele­men­te der Acht­sam­keit, Ge­las­sen­heit und Me­di­ta­ti­on ken­nen­zu­ler­nen. Die Qi­gong-Übun­gen in der Ge­blä­se­hal­le des Welt­kul­tur­er­bes Völk­lin­ger Hüt­te be­gin­nen je­weils um 16.30 Uhr. Am Sonn­tag­vor­mit­tag gibt es je­weils um 11.30 Uhr ei­ne all­ge­mei­ne öf­fent­li­che Füh­rung zur Bud­dha-Aus­stel­lung.

Die Aus­stel­lung „Bud­dha. Samm­ler öff­nen ih­re Schatz­kam­mern – 232 Meis­ter­wer­ke bud­dhis­ti­scher Kunst aus 2000 Jah­ren“zeigt Meis­ter­wer­ke bud­dhis­ti­scher Kunst aus Süd­asi­en, Os­t­a­si­en, Süd­ost­asi­en und der Hi­ma­la­ya-Re­gi­on. Sie bie­tet ei­nen Über­blick über die bud­dhis­ti­sche Kunst Asi­ens vom 1. Jahr­hun­dert vor Chris­tus bis zum En­de des 18. Jahr­hun­derts. Die Ex­po­na­te stam­men aus­schließ­lich aus Pri­vat­samm­lun­gen und wa­ren in die­sem Um­fang noch nie zu se­hen, wirbt das WKE in sei­ner Pres­se­mit­tei­lung. Ein gro­ßer Teil der Ex­po­na­te wird zum ers­ten Mal öf­fent­lich ge­zeigt. Schirm­herr der Aus­stel­lung „Bud­dha“ist Sei­ne Hei­lig­keit der XIV. Da­lai La­ma.

Zur Bud­dha-Aus­stel­lung hat das Welt­kul­tur­er­be auf dem 600 000 Qua­drat­me­ter gro­ßen Ge­län­de ei­nen „Pfad der Er­kennt­nis“mit acht Me­di­ta­ti­ons­sta­tio­nen ein­ge­rich­tet. In der Möl­ler­hal­le sind zu­dem Fo­to­gra­fi­en des be­rühm­ten ame­ri­ka­ni­schen Ma­gnum-Fo­to­gra­fen Ste­ve McCur­ry zur Kul­tur des Bud­dhis­mus zu se­hen, die er auf sei­nen zahl­rei­chen Rei­sen nach Ti­bet, In­di­en, Sri Lan­ka, Myan­mar, Chi­na, Ja­pan, Thai­land und Kam­bo­dscha auf­ge­nom­men hat. ............................................. Al­le An­ge­bo­te

FO­TO: MER­KEL/WKE

Blick in die Bud­dha-Schau im Welt­kul­tur­er­be.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.