HG Saarlouis star­tet mit Han­di­cap

Für den Hand­ball-Zweit­li­gis­ten be­ginnt die zwei­te Sai­son­hälf­te mit drei wich­ti­gen Par­ti­en im Ab­stiegs­kampf.

Saarbruecker Zeitung - - SPORT - VON SE­BAS­TI­AN ZENNER über die WM-Pau­se im Hand­ball

SAARLOUIS Wäh­rend sei­ne Mann­schafts­ka­me­ra­den in der be­heiz­ten Stadt­gar­ten­hal­le ih­rem se­mi­pro­fes­sio­nel­len Hob­by frö­nen, kriecht Je­ro­me Mül­ler durch Matsch­pfüt­zen. Oder wie­der­holt wäh­rend ei­nes Mar­sches mit Sturm­ge­päck laut­stark mar­ki­ge Vier­zei­ler. So­weit das Kli­schee. Hand­bal­ler Mül­ler leis­tet seit Jah­res­be­ginn sei­nen Grund­wehr­dienst. Pflicht­pro­gramm, um in die Sport­för­der­grup­pe der Bun­des­wehr auf­ge­nom­men zu wer­den. Was mit­tel­fris­tig Mül­lers Kar­rie­re för­dern soll, hin­dert die HG kurz­fris­tig an ei­ner op­ti­ma­len Vor­be­rei­tung auf das ers­te Spiel des Jah­res am Sonn­tag um 17 Uhr beim TuSEM Es­sen.

„Mit ihm fehlt uns ein wich­ti­ger Baustein. Und er hät­te wie­der Selbst­ver­trau­en tan­ken kön­nen“, klagt Trai­ner Jörg Bohr­mann vor dem Hin­ter­grund, dass Mül­ler vor der Win­ter­pau­se in ei­nem Form­tief steck­te. Da­bei war er ver­gan­ge­ne Sai­son hin­ter Ka­pi­tän Jo­nas Fau­len­bach (170 Tref­fer) mit 164 To­ren noch der zweit­bes­te HGTor­jä­ger. Mül­ler wird zwar in Es­sen und bei den kom­men­den Spie­len da­bei sein. Seit sechs Wo­chen konn­te der 20-jäh­ri­ge Links­hän­der aber nicht mit der Mann­schaft trai­nie­ren. „Dass er den Weg zur Bun­des­wehr geht, wur­de schon letz­tes Jahr ge­plant. Das ist na­tür­lich auch kei­ne schlech­te Sa­che für ihn. Wir müs­sen das so hin­neh­men“, sagt Bohr­mann. Aus­ge­rech­net in ei­ner Pha­se, in der es ge­gen Es­sen, Hamm (11. Fe­bru­ar) und Neu­hau­sen (17. Fe­bru­ar) geht – drei di­rek­te Kon­kur­ren­ten im Ab­stiegs­kampf, ge­gen die Saarlouis „ge­zwun­ge­ner­ma­ßen punk­ten soll­te“(Bohr­mann).

Auch oh­ne Mül­ler ha­be die

Trai­ner Jörg Bohr­mann Mann­schaft „gut und kon­zen­triert“ge­ar­bei­tet. Vor al­lem die eher men­ta­le Pro­ble­ma­tik ei­ner im­mer wie­der­keh­ren­den Schwä­che­pha­se in der zwei­ten Halb­zeit sei man mit dem Ver­fes­ti­gen von Au­to­ma­tis­men aus­sichts­reich be­geg­net: „Wir ha­ben ein Sys­tem, und das wol­len wir in je­dem Fall bei­be­hal­ten. Das heißt nicht, dass es im­mer funk­tio­nie­ren muss. Aber es gibt uns ei­ne Kon­stan­te“, stellt Bohr­mann klar. Um­set­zen lässt sich dies nur mit viel Dis­zi­plin. All­zu oft hat sein Team in der Hin­run­de we­gen Ve­r­un­si­che­run­gen Punk­te her­ge­schenkt.

Ein Grund für die teils er­schre­ckend schwa­chen Pha­sen, vor al­lem ge­gen di­rek­te Kon­kur­ren­ten, war die Ka­der­grö­ße. Man­che Spie­ler muss­ten man­gels Al­ter­na­ti­ven an die Gren­ze der Be­last­bar­keit ge­hen und bis­sen sich teils wo­chen­lang an­ge­schla­gen durch. Vor al­lem Mül­ler, Fau­len­bach, Ibai Meo­ki und am En­de auch Pe­ter Walz war die­se Be­las­tung deut­lich an­zu­se­hen. Trotz­dem hal­fen Erst­mann­schafts­spie­ler wie Mül­ler, Pe­ter und Lars Walz so­wie Lars Weiss­ger­ber im Ja­nu­ar so­gar der zwei­ten Mann­schaft in der Saar­land­li­ga aus. „Die Zwei­te hat­te Per­so­nal­pro­ble­me, und die Saar­land­li­ga ist für den Ver­ein wich­tig. Wir ha­ben den Spie­lern Spiel­pra­xis ge­ge­ben. Sie ha­ben auch al­le di­rekt zu­ge­sagt“, sagt Bohr­mann und ant­wor­tet auf die Fra­ge, ob die zwei Wo­chen Pau­se nach dem letz­ten Zweit­li­ga­spiel zur Re­ge­ne­ra­ti­on aus­rei­chen: „Ein Leis­tungs­sport­ler muss in zwei Wo­chen wie­der Kräf­te ge­sam­melt ha­ben. Da­nach er­war­te ich, dass es wie­der nach vor­ne geht.“

Für zu­sätz­li­che Ent­las­tung könn­te ei­ne Ver­pflich­tung sor­gen. Auf der Su­che nach ei­ner für die Rück­raum-Mit­te ist der HG-Vor­sit­zen­de Richard Jung­mann al­ler­dings nicht fün­dig ge­wor­den. „Es ist ja nicht wie beim Fuß­ball, wo et­li­che Kan­di­da­ten auf dem Markt sind“, be­dau­ert Jung­mann.

„Ein Leis­tungs­sport­ler muss in zwei Wo­chen

wie­der Kräf­te ge­sam­melt ha­ben.“

FO­TO: IMA­GO

Der Saar­loui­ser Leis­tungs­trä­ger Je­ro­me Mül­ler konn­te seit Jah­res­be­ginn prak­tisch nicht trai­nie­ren. Er ab­sol­viert sei­nen Grund­wehr­dienst.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.