Am En­de steht die Stadt am Fluss

Stadt­au­to­bahn im Tun­nel I

Saarbruecker Zeitung - - LESERBRIEFE -

13 Jah­re Tun­nel­t­räu­me, und der Ne­ben­fluss der Saar mit elf Buch­sta­ben fließt wei­ter­hin un­ver­rohrt, lär­mend und stin­kend mit­ten durch Saar­brü­cken. Wer da glaub­te, nun end­lich kä­me

Plan B, wur­de ent­täuscht. Fort­an gu­cken Stadt und Land ge­mein­sam in die Röh­re auf der Su­che nach dem Licht am En­de des Tun­nels. Da­bei gibt es mit dem frei­en Mes­se­ge­län­de und dem Neu­bau der Fe­chin­ger Tal­brü­cke die ein­ma­li­ge Chan­ce für „Saar­brü­cken, au­to­freie Stadt an der Saar“. Mein Plan B lau­tet des­halb: Rea­li­sie­rung ei­ner leis­tungs­fä­hi­gen und at­trak­ti­ven Süd­um­fah­rung mit ei­ner Brü­cke über das Deutschmüh­len­tal, Aus­bau des öf­fent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehrs und freie Fahrt im gan­zen Land, fi­nan­ziert durch ei­ne Nah­ver­kehrs­ab­ga­be, Schaf­fung von Park­raum am Stadt­rand mit at­trak­ti­ver An­bin­dung ans Zen­trum (Saar­bahn, Bus, Rad, Fuß­weg), Sper­rung der In­nen­stadt für in­di­vi­du­el­len Ziel­ver­kehr und schließ­lich Rück­bau der Stadt­au­to­bahn zwi­schen Ost und West­span­ge, Woh­nen und at­trak­ti­ve Park­an­la­gen am Was­ser. Auch ein lan­ger Weg be­ginnt mit dem ers­ten Schritt, und wenn die Rich­tung stimmt, steht am En­de ei­ne lie­bens­wer­te Stadt am Fluss.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.