Ge­fah­ren­ab­wehr ist obers­te Pflicht

Do­nald Trump I

Saarbruecker Zeitung - - LESERBRIEFE -

Mit dem Ein­rei­se­ver­bot für Mus­li­me wer­den kei­ne wei­te­ren Ter­ro­ris­ten die USA be­glü­cken. Es ist mit die obers­te Pflicht von Re­gie­rungs­chefs und Volks­ver­tre­tern, Scha­den am Vol­ke zu ver­hin­dern und Ge­fah­ren zu ver­mei­den. Trump wird sei­nen Wäh­lern ge­recht, in­dem er sei­ne Wahl­ver­spre­chen hält. Sein Slo­gan „Ame­ri­ca first“spricht klar für ihn – im Ge­gen­satz zu un­se­rer Re­gie­rungs­che­fin, de­ren Mot­to lau­tet: Flücht­lin­ge und Asyl­be­wer­ber zu­erst. Der Wäh­ler kann im Sep­tem­ber mit sei­ner Ent­schei­dung die Prio­ri­tä­ten­lis­te neu ord­nen und ein „wei­ter so“ver­hin­dern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.