Auf­trags­ein­bruch im deut­schen Ma­schi­nen­bau

Saarbruecker Zeitung - - Wirtschaft -

FRANK­FURT (dpa) Deutsch­lands Ma­schi­nen­bau­er ha­ben den Ge­gen­wind nach dem Br­ex­it-Vo­tum und der Wahl von Do­nald Trump zum US-Prä­si­den­ten En­de 2016 zu spü­ren be­kom­men. Statt des sonst üb­li­chen Jah­res­end­spurts bra­chen die Be­stel­lun­gen im De­zem­ber um 15 Pro­zent ein, im Ausland gab es ein di­ckes Mi­nus von 22 Pro­zent, wie der Bran­chen­ver­band VDMA mit­teil­te. Im Ge­samt­jahr sank der Auf­trags­ein­gang um re­al zwei Pro­zent. „Mehr war an­ge­sichts der vie­len po­li­ti­schen Un­si­cher­hei­ten in der Welt auch nicht zu er­war­ten“, sag­te VDMA-Chef­volks­wirt Ralph Wie­chers. Die US-Wahl und die Ent­schei­dung der Bri­ten, die EU zu ver­las­sen, hät­ten die Kun­den der ex­port­ori­en­tier­ten Schlüs­sel­in­dus­trie ver­un­si­chert. An­ge­sichts der po­li­ti­schen Un­si­cher­hei­ten rech­net die Bran­che mit ih­ren mehr als ei­ner Mil­li­on Be­schäf­tig­ten in Deutsch­land auch2017 nicht mit ei­ner kräf­ti­gen Be­le­bung des Ge­schäfts. Der VDMA geht von ei­nem Pro­duk­ti­ons­zu­wachs von ei­nem Pro­zent aus. Der Um­satz soll von ge­schätzt 220 Mil­li­ar­den auf 224 Mil­li­ar­den Eu­ro stei­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.