Vor­fall in Cat­te­nom war kein Brand

Saarbruecker Zeitung - - Landespolitik/Region -

CAT­TE­NOM (hem) Nach dem Be­richt über ei­nen er­neu­ten Vor­fall im grenz­na­hen Atom­kraft­werk Cat­te­nom weist der Be­trei­ber EDF die Schil­de­rung der Er­eig­nis­se in den deut­schen und lu­xem­bur­gi­schen Me­di­en zu­rück, wo­nach es sich um ei­nen Brand ge­han­delt ha­be. Zwar sei die Feu­er­wehr am Sonn­tag­vor­mit­tag nach Cat­te­nom aus­ge­rückt – aber nicht, um Flam­men zu lö­schen. Ge­gen 9.15 Uhr hät­ten Mit­ar­bei­ter be­merkt, dass Rauch aus ei­ner Schalt­an­la­genZel­le im Ma­schi­nen­saal im nicht­nu­klea­ren Be­reich von Block 3 aus­trat. „Die Mit­ar­bei­ter in­for­mier­ten vor­sorg­lich die Werk­feu­er­wehr und trenn­ten den Schalt­schrank vom Netz. Die Rauch­ent­wick­lung war so­fort be­en­det“, stell­te EDF klar. Die Feu­er­wehr ha­be bei ih­rer An­kunft vor Ort fest­ge­stellt, dass es in der An­la­ge kei­nen Brand ge­ge­ben ha­be. Ob Brand oder Rauch­ent­wick­lung – für Hu­bert Ul­rich, Chef der SaarG­rü­nen, zei­gen die­se Vor­fäl­le, „wie un­ver­ant­wort­lich das Vor­ha­ben des Be­trei­bers EDF ist, die Lauf­zeit für den Pan­nen­mei­ler zu ver­län­gern“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.