Br­ex­it-Stra­te­gie soll ins bri­ti­sche Par­la­ment

Saarbruecker Zeitung - - POLITIK -

LON­DON (dpa) Das bri­ti­sche Par­la­ment soll über ein Ab­kom­men mit der EU ab­stim­men dür­fen, be­vor es dem EU-Par­la­ment vor­ge­legt wird. Das sag­te Br­ex­it-Staats­se­kre­tär Da­vid Jo­nes ges­tern im Par­la­ment in Lon­don. Op­po­si­ti­ons­ab­ge­ord­ne­te er­hof­fen sich von dem Zu­ge­ständ­nis, Ein­fluss auf die Br­ex­it-Stra­te­gie der Re­gie­rung neh­men zu kön­nen. Die kün­dig­te je­doch an, dass es im Fal­le ei­ner Ab­leh­nung durch das bri­ti­sche Par­la­ment kei­ne Nach­ver­hand­lun­gen mit der EU ge­ben wer­de. Die Ab­ge­ord­ne­ten des bri­ti­schen Un­ter­hau­ses de­bat­tie­ren der­zeit über ei­nen Ge­setz­ent­wurf, der Pre­mier­mi­nis­te­rin The­re­sa May die Voll­macht ge­ben soll, die Aus­tritts­ver­hand­lun­gen mit der EU ein­zu­lei­ten. Die kön­nen erst be­gin­nen, wenn Lon­don sei­nen EU-Aus­tritt of­fi­zi­ell in Brüs­sel ein­ge­reicht hat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.